PattayaBlatt logo

Der Dara Prom Palast ist ein außergewöhnliches Bauwerk

In diesem Palast in Chiang Mai vereinen sich östlicher und westlicher Baustil beispielhaft. Dies ist ein gutes Beispiel für eine künstlerische Ausdrucksweise, die die Zeiten überdauert hat.

Der Palast blieb zeitlos, auch nach den 80 Jahren, als er zuletzt die Residenz der königlichen Gemahlin von König Rama V. (König Chulalongkorn), Prinzessin Dara Rasamee, nach dessen Ableben war. Sie zog sich nach dem Tode ihres Gemahls von der Hauptstadt Pranakorn nach Chiang Mai zurück.

Heute wird der Palast als Museum benutzt, das der bedeutenden Arbeit und der Lebensleistung der verstorbenen Prinzessin gewidmet ist.

498-r4Dara-Pirom

„Prinzessin Dara Rasamee hatte seinerzeit vor dem Bau dieses Palastes den verantwortlichen Architekten gebeten, in die Hauptstadt zu reisen, um Baustile zu studieren. Jetzt pflegen wir die Anlage und nehmen kleinere Renovierungen vor, ohne die Hauptstruktur des Gebäudes zu verändern“, sagte der Museumsangestellte Jirachart Sanjayot.

Interessierte können einen Einblick in das Leben im Palast im Museum erhalten, da dargestellt wird, wie das Leben in historischen Zeiten dort verlief. Die Museumsbesucher erleben wirklichkeitsnah, wie das Leben vor fast hundert Jahren war, wenn sie das Wohnzimmer, die Empfangshalle und das Schlafzimmer besichtigen.

In einem anderen Trakt des Anwesens werden Porträts von Personen aus dem Familienstammbaum der Prinzessin gezeigt, sowie in Schaukästen eine Anzahl von Gegenständen aus dem Privatkabinett der Prinzessin.

„Das Museum ist sehr sehenswert, Stimmung und Farben stehen in einem feinen Einklang. Ein warmes Gefühl umfängt den Besucher. Aber noch wichtiger ist die Ausstellung, die uns ein tieferes Verständnis für die Lebensweise der verehrten Prinzessin vermittelt“, sagte ein Besucher.

Mit dieser Aussage wird klar, dass dieser herrliche Palast nicht nur wegen seiner augenfälligen Schönheit seine Bedeutung hat, sondern den Besuchern eine Zeitreise erlaubt, um die emsigen Bemühungen von Prinzessin Dara Rasamee zu würdigen, die Beziehungen des Königreichs Lanna mit der Chakri-Dynastie zu festigen.