PattayaBlatt logo

Etihad steigt bei Alitalia mit 49 Prozent ein

Eigenbericht. Es ist ein offenens Geheimnis, dass die itlaienische Fluggesellschaft Alitalia marode ist. Nun sprang Etihad ein, um zu helfen. Die arabische Airline investiert nach monatelangen Verhandlungen 1,2 Milliarden Euro und übernahm damit fast die Hälfte (49 %) der Anteile von der 68-jährigen Alitalia. Der italienische Verkehrsminister Maurizio Lupi gab dies bei einer Pressekonferenz bekannt.

Ethihad will dazu beitragen, dass Alitalia ab 2017 Gewinn macht. Dazu aber werden vorerst einmal 2.000 Arbeitsstellen abgebaut, sowie die Beteiligung weiterer Unternehmen bei der Sanierung. Trotzdem können dadurch weitere 11.000 Arbeitsplätze gesichert werden.

Letzte Hürde war die 50 Millionen Aufstockung der Kapitalerhöhung von 300 Millionen, aber Alitalia stimmte letztendlich zu. Auch die italienische Post will 75 Millionen Euro in Alitalia investieren.

Alitalia-Chef Gabriele Del Torchio hatte nach Abschluss der Verhandlungen erklärt, dass dieser Schritt zwar “schmerzhaft aber notwendig sei.”

Die Details der Vereinbarung mit Etihad sollen von Italien im September der Europäischen Kommission vorgelegt werden. Verkehrsminister Lupi sagte, dass alle Vorgaben aus Brüssel eingehalten worden seien.

In Deutschland ist Etihad Großaktionär der Fluglinie Air Berlin.