PattayaBlatt logo

HOTTE FLINK UNTERWEGS IN PATTAYA

Der wilde, wilde Westen …

…fing am 14. und 15. Februar 2014 nicht hinter Hamburg an, sondern an der Chayapruek Road in Jomtien. Dort nämlich trafen sich Biker auf der ‚Burapa Bike Week 2014’ nicht nur aus Thailand sondern aus ganz Südostasien und auch noch weiter her. Und wo extravagante Bikes zu sehen sind, da darf Hotte mit seinem Spezial-Bike natürlich nicht fehlen. Und so bummelte ich am ersten Tag der Biker-Party einfach mal über das hervorragend geeignete Veranstaltungsgelände. Es gab nicht nur den Klassiker der Szene, die Harley Davidson, zu sehen, sondern auch jede Menge kurioser Maschinen. Erstaunlich, was man zum Beispiel aus einem kleinen, bescheidenen Moped so machen kann: richtige Power-Bikes. Und überrascht war ich als alter Ossi, dass ich auf diesem Treffen sogar die gute alte MZ aus Zschopau sehen konnte. Kulinarisch hat mich ein Deutsch sprechender Thai mit seiner deutschen Bratwurst überzeugt. Die beste, die ich bisher in Thailand gegessen habe. Schade nur, er war aus Bangkok…

Gleich geht die Burapa Parade los!

Gleich geht die Burapa Parade los!

Highlight für mich war allerdings der zweite Tag, an dem die Parade all der herrlichen Bikes stattfand. Bis gegen Mittag wusste ich zwar die Startzeit, aber noch nicht so richtig, wo es losgehen sollte. Und 10 Minuten vor dem Start war auch noch nicht sehr viel von Parade zu sehen. Aber plötzlich tauchte ein Motorrad der Polizei mit Blaulicht auf und im Gefolge dann die ersten Bikes. Also habe ich mich einfach angeschlossen und kurze Zeit später stand ein Pulk von mehreren hundert Bikes der verschiedensten Bauart am Bypass und wartete auf den scharfen Start. Über die Sukhumvit ging es bis zur Nordpattaya Road, dann weiter über die Beachroad und die Walking Street zur Hochbrücke und über die Thappraya Road zurück Richtung Jomtien. Die Stimmung insbesondere in der Beachroad und Walking Street war super. Hervorheben muss ich aber unbedingt die hervorragende Organisation, denn die Karawane musste durch den ‚fließenden Verkehr’ geführt werden und das wurde super gemeistert, auch ohne die Vorschriften und Reglementierungen, die ich bei solchen Veranstaltungen aus Deutschland kenne. Wenn alle Verkehrsteilnehmer so diszipliniert fahren würden wie die Teilnehmer der Parade, wäre es auch hier fast angenehm auf den Straßen.

Heisse Öfen.

Heisse Öfen.

Bunt – bunter – am buntesten.

Bunt – bunter – am buntesten.