PattayaBlatt logo

Schlange an Bord erschreckt Flugpassagiere

Der Busfahrer Adam Gubbay, 24, aus London, hatte während seines Israel-Urlaubes im November eine

60 Zentimeter lange junge Kornnatter gekauft und sie durch die israelischen Sicherheitskontrollen ins Flugzeug geschmuggelt.

Auf halber Strecke holte der Mann das Reptil aus der Tasche um es zu füttern. Eine Frau sah dies und begann hysterisch zu schreien und andere Passagiere fielen in Panik mit ein und fingen an ihre Plätze zu verlassen. Der Flugbesatzung von easyJet gelang es die Schlange in Sicherheit zu bringen und den Piloten zu beruhigen, der gedroht hatte, wieder zurückzufliegen.

Gubbay sagte, er habe seinem Sitznachbarn höflich erklärt keine Angst vor der Schlange zu haben, da diese ungefährlich sei, als eine Frau in der Nähe zu schreien begann. Er sagte, es wäre alles ein großes Missverständnis gewesen, gab aber zu, er habe Glück gehabt, nicht gerichtlich belangt zu werden.

easyJet war in letzter Zeit in einige komische Zwischenfälle verwickelt. So musste eine Maschine, die russische Fußballfans nach Manhattan zu einem großen Match bringen sollte, nach Dänemark umdrehen, um dort betrunkene Passagiere gewaltsam auszuladen.

Wieder einige Wochen zuvor hatte sich ein tätowierter, glatzköpfiger Mann in betrunkenem Zustand nach der Landung in Manchester nackt ausgezogen, urinierte vor den Passagieren und forderte den Kapitän auf, sich mit ihm ein nacktes Faustkampf-Duell zu liefern. Er konnte überwältigt und der Polizei übergeben werden. (Global Travel Media)