PattayaBlatt logo

Thailand’s eigener ‚Kleiner Amazonas’

Für Anhänger des Öko-Tourismus gibt es einen abenteuerlichen Pfad in den grünen Wäldern von Baan Sang-neh-pa im Bezirk Takua der Provinz Phang Nga.

„Wir haben hier viel zu bieten, unser Öko-System ist noch ziemlich unberührt. Dieses Gebiet unterscheidet sich sehr von den anderen Gegenden, denn unsere intakte Umwelt befindet sich in einem gutem Zustand”, sagte Charn Sitthithat von der Umweltschutzgruppe der Gemeinde Sang-neh-pa.

Einer der bereits seltenen Nashornvögel.

Einer der bereits seltenen Nashornvögel.

Bei Kanutouren können die Touristen mit eigenen Augen eine Vielzahl von Wildtieren beobachten. Da ist zum Beispiel der Nashornvogel, ein schöner seltener Vogel. Die Gegend ist ebenso Heimat für verschiedene Schlangen, die sich auf Bäumen und Ästen schlängeln.

Der so genannte ‚Kleine Amazonas’ ist ein aufregendes Öko-Tourismus-Abenteuer, das man sich nicht entgehen lassen sollte. „Es ist sehr außerordentlich, dieses Wildtiergebiet zu entdecken. Einige Gruppen haben zwar Angst, aber wir sind immer hier, um ihnen zur Seite zu stehen und zu führen, solange sie so nah bei den wilden Tieren sind”, sagte Charn.

Neben dem Besuch der grünen Wildnis gibt es auch einen Weg, um die Lebensweise der Einheimischen in einem nahe gelegenen Dorf kennen zu lernen. Ursprünglich Heimstatt der Fischer ist es nun eine gute Möglichkeit für Touristen zu lernen, wie die lokale Kultur und Lebensweise mit dem Wasser zusammenhängt.

So einfach es aussieht, so einfach kann es die perfekte Flucht aus dem Trubel der Großstädte sein.

Mit dem Schlauchboot durch – fast - unberührten Dschungel.

Mit dem Schlauchboot durch – fast – unberührten Dschungel.