PattayaBlatt logo

Thailänderin wird Badminton Weltmeisterin

Ganz Thailand ist begeistert! Die erst 18-jährige Ratchanok Intanon blieb am 11. August 2013 beim Finale der BWF Weltmeisterschaften in Guangzhou, China, gegen die Olympiasiegerin und Weltrangenlisten 1., Li Xuerui aus China erfolgreich. Sie hat damit als jüngste Teilnehmerin seit Beginn der Bewerbe vor 36 Jahren, die Badminton Krone in einer Stunde und fünf Minuten (22-20, 18-21, 21-14) errungen. Sie ist auch Thailands erste Goldmedaillen-Siegerin überhaupt bei Badminton Bewerben. Dritte wurde die Inderin PV Sindhu, die von Ratchanok im Semi-Finale besiegt wurde.

Der Chinesische Olympiasieger Lin Dan errang den Titel bei den Männern zum fünften Mal, da der Malaye Lee Chong Wei aus Verletzungsgründen aufgeben musste.

Die junge Ratchanok Inthanon, die am 5. Februar 1995 geboren ist, ist die Tochter zweier einfacher Fabrikarbeiter, Winutchai Intanon und Kumpan Suvarsara. Als Kind spielte sie immer auf dem Fabrikgelände, wo ihre Eltern arbeiteten. Aus Angst, sie könne sich einmal durch den heißen Zucker und das kochende Wasser verletzen, wurde sie zum Badminton Platz der Fabrik geschickt, um dort zu spielen. So erlernte sie das Badminton-Spiel bereits im Alter von vier, fünf Jahren.

Die glückliche Ratchanok. (Foto: Wikipedia)

Die glückliche Ratchanok. (Foto: Wikipedia)

Ratchanok war bereits 2009 mit 14 Jahren die jüngste Siegerin bei den BWF Junior-Weltmeisterschaften in Malaysia. Sie verteidigte diesen Titel im Jahr 2010 in Mexiko und machte den Hattrick im Jahre 2011, indem sie diese Weltmeisterschaft auch in Taiwan gewann. Sie wurde dadurch die erfolgreichste Nachwuchsspielerin aller Zeiten.

Im Jahre 2012 erhielt Ratchanok den Preis als beste weibliche Atlethin Thailands und hat seitdem alle Turniere an denen sie teilnahm gewonnen. Nun ist ihr großes Ziel die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen.

Ratchanok hat all ihre Preisgelder dazu verwendet ihre Familie zu unterstützen und half ihrem Vater ein Restaurant zu eröffnen. “Ich wollte eine Nationalspielerin werden, um damit meiner Eltern und meinen Bruder helfen zu können”, sagte sie bescheiden.