PattayaBlatt logo

Traurig: Tote und Verletzte bei WM-Finale

Auf der ganzen Welt gab es Tote und Verletzte während und nach der Fußball-Weltmeisterschaft.

Bei Streitigkeiten während und nach dem WM-Finale gab es mehrere Tote und Verletzte in Buenos Aires. Ein 19-Jähriger wurde brutal während einer Life-Übertragung in Bremen in einem Kino erstochen, als Streit zwischen den Zuschauern ausbrach. Er starb nachdem er ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Ein 22-Jähriger wurde bereits festgenommen.

Eine 23 Jahre alte Frau wurde während eines Autokorsos in Deutschland angeschossen und dabei schwer verletzt. Insgesamt wurden auf drei Autos Schüsse abgegeben, die aber nicht trafen. Die Hintergründe der Tat sind immer noch unklar.

In Israel wurde ein 16-Jähriger bei einer Meinungsverschiedenheit über das Ergebnis des Spiels getötet. Ein anderer Jugendlicher versetzte ihm in Karmiel im Norden Israels einen Kopfstoß. Er verlor das Bewusstsein, fiel hin und starb später im Krankenhaus an den Kopfverletzungen. Der mutmaßliche Täter, ein 17-Jähriger, wurde festgenommen.

Ebenfalls bei einem Autokorso wurden fünf Fußballfans in Saarbrücken verletzt. Der rollende Anhänger, auf dem sie standen, kippte im Kreisverkehr um.