PattayaBlatt logo

Windsurf-Wettbewerb von Protesten in Bangkok angeschlagen

Die andauernden politischen Demonstrationen nahmen dem internationalen Windsurf-Wettbewerb den Wind aus den Segeln, fünf von sieben ausländischen Ländern zogen ihre Teilnahme zurück.

Nur 60 Sportler aus Thailand, Myanmar und Süd-Korea waren anwesend, als der thailändische Windsurf-Verband die Veranstaltung am 10. Januar 2014 an der Jomtien Beach eröffnete. Windsurfer aus Hongkong, Malaysia, Oman und Sri Lanka sagten Tage vor dem dreitägigen Wettbewerb ab. Die Absagen kamen aufgrund der von ausländischen Regierungen ausgesprochenen Reisewarnungen, das Königreich nicht zu bereisen bis die Ordnung wieder hergestellt ist.

Suchart Khunjeng, Berater des Bürgermeisters, überreicht die Siegestrophäe an Sarocha Phumphai für ihren Erfolg beim RS:X Rennen der Frauen.

Suchart Khunjeng, Berater des Bürgermeisters, überreicht die Siegestrophäe an Sarocha Phumphai für ihren Erfolg beim RS:X Rennen der Frauen.

Thailändische Windsurfer halten den Wettkampf für wichtig, da sie sich auf die Jugendolympiade in China und die ASEAN Games in Süd-Korea vorbereiten.

Thais beherrschen das geschwächte Feld

Die thailändischen Windsurfer lagen in Führung und zogen ihren Vorteil aus dem geschwächten Feld wegen der Absage der ausländischen Sportler.

Nur drei der 24 Pokale gingen an Nicht-Thais: Ngen Ang aus Myanmar belegte den 3. Platz in der Techno 293 Open und Park Jun Soo gewann als Dritter im Minstral One Design Open und RS:X Finale der Männer.

Der Wettbewerb war in acht Kategorien unterteilt: Beginner, Slalom B, Slalom A, Phantom 295, Techno 293 Open, Mistral One Design Open, RS:X Frauen und RS:X Männer.

Das einzige wirkliche Drama spielte sich bei der RS:X Wettfahrt für Damen ab, als der Champion der Jugendolympiade 2010, Siriporn Kaewduang-ngam, einen Punkt an ihre Teamkollegin Sarocha Phumphai verlor.

Die Gesamtsieger waren Nattasruangthon Khakhay in der Kategorie Beginner, Chantho Dumrongkul in Slalom B, Watcharapong Janthum in Slalom A, Nawin Singhsat in Phantom 295, Thanthip Suebyubol (Techno 293 Open), Nattapong Photnopparat (Mistral One Design Open) and Ek Bunsawat (RS:X Männer).

Thanathip Suebyubol zeigt stolz seine Trophäe nach seinem Sieg.

Thanathip Suebyubol zeigt stolz seine Trophäe nach seinem Sieg.

Alle Teilnehmer der Thailand Windsurf Meisterschaft und des Pattaya International Windsurfing Cup 2014 der Air Sea Land Meisterschaft 2014 beim Gruppenfoto.

Alle Teilnehmer der Thailand Windsurf Meisterschaft und des Pattaya International Windsurfing Cup 2014 der Air Sea Land Meisterschaft 2014 beim Gruppenfoto.

(Von links) Pattaradanai Jinan, Ek Bunsawat, Suchat Khunjeng und Kim Song Min beim Gruppenfoto nach der Preisverleihung des Rennens RS:X der Männer.

(Von links) Pattaradanai Jinan, Ek Bunsawat, Suchat Khunjeng und Kim Song Min beim Gruppenfoto nach der Preisverleihung des Rennens RS:X der Männer.