PattayaBlatt logo

Betruegerischer Handwerker

Liebe Tante Frieda,

Weißt Du zufällig, ob es möglich ist einen betrügerischen Handwerker in Thailand anzuzeigen und das Geld zurückfordern kann, das man als Anzahlung gab? Ich hatte mir einen Handwerker ins Haus bestellt, um einige größere Änderungen durchzuführen. Ich kannte den Mann bereits von früher, da er schon einmal bei mir gearbeitet hatte. Er kam, machte einen Kostenvoranschlag, ich war einverstanden und er verlangte 20.000 Baht im Voraus, damit er Material einkaufen kann. Ich gab es ihm. Er kam zwar einige Tage später als angemeldet, aber er arbeitete. Nach drei Tagen blieb er weg. Ich rief ihn an und er sagte, er müsse vorher noch ein Apartment fertigstellen. Nun gut, ich kenne die Thais und ihre Art zu arbeiten, die nehmen jede Arbeit an und keine wird zeitgerecht fertig. Ok! Er ist nun seit 3 Wochen nicht aufgetaucht. Seine Frau sagte mir, dass er zu einer dringenden Arbeit nach Chiang Mai musste. Gestern war er allerdings wieder in Pattaya, kam aber nicht zu mir, obwohl ich gedroht hatte, ihn anzuzeigen. Wenn ich mir die bereits von ihm geleistete Arbeit ansehe, dann komme ich, wenn ich teuer rechne, vielleicht auf 7.000 Baht, also sind noch immer 13.000 Baht Arbeit ausständig. Kannst Du mir sagen, was ich tun soll, und ob ich Erfolg bei einer Anzeige hätte.

Verzweifelter Bauherr

 

Lieber verzweifelter Bauherr,

Also so genau kenne ich mich mit den Thai-Gesetzen nicht aus. Aber wenn Du eine Unterschrift bekommen hast, als Du ihm das Geld gegeben hast, müsste es eigentlich gehen. Erkundige Dich vorab bei einem Rechtsanwalt. Ob viel dabei herausschaut, weiß ich nicht, da in Thailand ja angeblich keine Krähe der anderen die Augen aushackt…Vielleicht wissen unsere Leser besser Bescheid, vor allem jene, die das schon einmal mitmachten.