PattayaBlatt logo

Gute Hausmädchen sind rar

Liebe Tante Frieda

Betr.: frustrierter Neuling. Fast schon Normalität, viele Thai-Hausmädchen sind sich zu fein für anstrengendere Arbeiten. Bei minimaler Arbeit möglichst viel Kasse machen ist die übliche Devise. Tüchtige Hausangestellte sind hier rar. Vielleicht kann ich trotzdem weiterhelfen: eine Haushälterin 50 +, ist ab ca. Ende Oktober in Ost-Pattaya bei Verwandten zu Hause und sucht eine ihr entsprechende Stelle. Sie hat in der Schweiz gelebt und im Ambassador-Hotel im Zimmerservice gearbeitet. Spricht ein wenig Deutsch und Englisch, ist auch mit der europäischen Lebensart vertraut.

Seit über einem Jahr ist sie außerhalb Pattayas in einem grossen Privathaus tätig, nebst dem Haushalt (Putzen, Waschen, Kochen) pflegt sie den auf einen Rollstuhl angewiesenen Chef inkl. Thai-Heilmassagen. Nun werden ihr die oftmals 12 Std. Arbeit pro Tag (und dies ohne jeglichen Day-off!) doch allmählich zu viel. Selbstverständlich ist direkter Kontakt zu ihr oder auch ein Kontakt mit mir per E-Mail möglich, falls erwünscht.

Mit freundlichster Bitte um die Weiterleitung der Tel.-Nr. oder dieses Mails an den „frustrierten Neuling“ verbleibe ich mit besten Grüssen an Tante Frieda, und vielen Dank für die immer lesenswerte Kolumne, die oftmals auch zum Schmunzeln anregt.

Ein treuer Leser aus Jomtien

 

Lieber treuer Leser,

Vielen Dank für Dein Schreiben. Ich habe mit dem „frustierten Neuling“ Kontakt aufgenommen aber mir wurde mitgeteilt, dass man bereits ein gutes Hausmädchen gefunden habe. Man sieht, es gibt sie also doch noch irgendwo.

Um aber Deiner Bekannten zu helfen und falls Leser jemanden für ihr Haus suchen, dann ist dies die Gelegenheit! Ernstgemeinte Zuschriften bitte an Pattaya Blatt unter dem Kennwort: „Tante Frieda: Gutes Hausmädchen“ schicken und man wird Eure Telefonnummer oder/und die Emailadresse an den „treuen Leser“weiterleiten.