PattayaBlatt logo

Schwulitäten von Kurt

Liebe Tante Frieda,

Hitzelsberger war fast 10 Jahre verheiratet. Er ist in dieser Zeit, als er sich so gab, wie er geboren wurde, zum Nationalspieler geworden. Erst als ihm jemand das „schwulen“ beibrachte, ließen seine fußballerischen Leistungen nach. Wenn er, als er noch in der Bundesliga spielte, sich eröffnet hätte und öffentlich zugegeben hätte, dass er nun schwul ist, dann wäre er ein ehrlicher und mutiger Mann gewesen. So aber ist das widerlich. Ich habe persönlich erlebt wie 3 B Jugendspieler ohne Vater von einem Schwulen verführt wurden. Er hat ihnen aufgelauert nach den Spielen, hat sie sonntags ins Kino und zu Kuchen eingeladen und mit der Zeit hatte er sie dann dort, wo er wollte. Alle drei sind heute unglückliche Männer und hätten lieber eine Ehefrau. Stolz, lieber Kurt, sind Schwule nur bis sie 30 oder 35 Jahre alt sind, dann beginnt das große Elend, es sei denn sie sind ein vollständig unfähiger Vorstandsvorsitzender vom Flughafen Berlin. In einigen Jahren darauf folgt das Verlangen ein Kind zu adoptieren… Zum Glück ist die öffentliche Zurschaustellung von küssenden Männern in Russland und Uganda verboten. Wir müssen diesen Ekel runter schlucken.

Heinz Samier

Lieber Heinz,

Auch Dir herzlichen Dank für Deine Meinung!