PattayaBlatt logo

Straßenprotest

Liebe Tante Frieda,

Die Straßenproteste in Bangkok kommen in Deutschland sehr schlecht an.Wir verstehen das so, als ob man die Diktatur wieder einführen will. Diese Rothemden schädigen den Thailändischen Staat. Überall hört man von Reisewarnungen, obwohl der Staat solche Einnahmen sehr dringend nötig hat. Diktaturen gehören der Vergangenheit an.Auf der ganzen Welt sind Demonstrationen für mehr Demokratie.

Die thailändische Gemeinde in Deutschland ist besorgt über die Entwicklung. Gib bitte die Information weiter an Verantwortliche in Thailand.

Vorbach

 

Lieber (Herr?) Vorbach,

Ich glaube, Du hast da etwas verwechselt. Die Leute, die im Moment protestieren sind ganz normale, ehrliche Bürger, die „die Schnauze voll“ haben von der jahrzehntelangen Korruption und Familien- und Freunderlwirtschaft in Thailand. Sie gehen auf die Straße, um die Rothemden zu lehren, dass sie von deren Führern in die Irre geleitet wurden und um die Demokratie in Thailand endlich einmal zu sichern. Diese Leute sind keine „Rabauken“ oder werden für ihre Demonstrations-Sitzungen bezahlt und sie wollen auch kein Blutvergießen. Die so genannten „Rothemden“ beschießen sie und werfen Molotow-Cocktails in die Menge und trotzdem geben diese Leute nicht auf. Respekt vor ihnen. Man sollte diese Demonstranten auf keinen Fall mit den „Rothemden“ vergleichen. Dass dies alles sich schlecht auf den Tourismus auswirkt, ist richtig, aber wir alle hoffen, dass, wenn diese Sache durchgezogen ist und die Korruption endlich einmal ein wenig abgeschafft wurde, alles wieder völlig in Ordnung kommt und Ruhe herrscht.