PattayaBlatt logo

Thaiweiber intervenieren

Liebe Tante Frieda,

Ich habe eine Frage an Dich: Ich habe schon oft gehört, dass, immer wenn sich Farangs miteinander gut verstehen, es nicht lange dauert bis die Thaiweiber (Ehefrauen) massiv dazwischen gehen. Sogar mit Verleumdungen und Lügen sorgen sie dafür, dass die Farangs wieder auseinander geraten. Ich habe es selbst dreimal erlebt! Wovor haben diese Frauen so eine Angst? Kapieren sie nicht, dass die Kommunikation in deutscher Sprache für uns sehr wichtig ist? Das Schlimme ist – gilt aber nicht für mich – dass die so genannten „Männer“ es sich gefallen lassen. Manche werden sogar verprügelt und lassen sich das auch gefallen! Kannst Du mir da vielleicht weiter helfen?

Nun habe ich aber eine Info, die wichtig ist für alle Deutschen. Ich habe oft gelesen, dass abgemeldete Deutsche auch im Ausland weiterhin steuerpflichtig sind und wir deshalb jährlich unsere Steuererklärung machen müssen. Für die Auslandsdeutschen ist das Finanzamt Neubrandenburg zuständig und die holen sich über kurz oder lang die Infos über uns. Ich habe 2013 die Steuererklärung für 2012 gemacht und habe nach Absetzen aller Sonderausgaben 23 € zurückbekommen. Danach habe ich beim Finanzamt die Steuerbefreiung beantragt , weil bei mir als Rentner eh nix mehr zu holen ist, und habe ohne Probleme einen Bescheid bekommen, dass ich bis auf weiteres befreit bin, solange sich nix ändert. Ich hoffe, dass ich dem einen oder anderen durch dies Auskunft vielleicht geholfen habe.

Michael aus Nakhon Phanom

Lieber Michael,

Oh, oh, dieser Ausdruck „Thaiweiber“ gefällt mir aber gar nicht. Normalerweise sagt man doch zu den so sanften Thailänderinnen nur „Thai-Ladys“, oder? Als Weiber werden von den wohlerzogenen deutschen „Männern“ hier doch meist nur die deutschen Frauen bezeichnet, habe ich Recht?

Tja, das ist so eine Sache mit den thailändischen Ehefrauen oder Geliebten! So lieb und nett und verständnisvoll sie sich Anfangs geben, so schnell lässt dies auch meist nach. Auch ich habe in dieser Richtung schon einiges erlebt. Meist sind die Thai Frauen auf Europäerinnen eifersüchtig, egal welchen Alters diese sind. Das kommt daher, weil viele von ihnen einen Minderwertigkeitskomplex haben. Mit europäischen Frauen kann sich ihr Mann oder Freund gut unterhalten, ganz egal welches Thema er auch anschneidet. Thai Frauen, die mit Farangs verheiratet sind und meist vorher in Bars gearbeitet haben, sind meist ungebildet und können bei Gesprächen, die sich nicht ums Essen oder Trinken oder Geld handeln, nicht mithalten. Das darf man ihnen aber nicht verübeln, denn sie haben eben keine Schulbildung genossen oder nur ganz wenig. Dann aber spielt auch noch eine große Rolle, wie die Europäerin aussieht. Hat sie helle Haut, dann ist die Eifersucht groß! Auf europäische Männer sind sie aber auch eifersüchtig, weil die ihre Männer ja verziehen, oder ihnen irgend etwas einreden könnten, was sie um die monatliche regelmäßige Einnahme bringen könnte. Sie sind aber auch auf ihre Landsfrauen eifersüchtig, da sie diese genau kennen. Sie selbst nehmen ja auch oft skrupellos Frauen die Männer weg und erwarten dies natürlich auch von ihren eigenen Kolleginnen. Dabei geht es aber gar nicht so sehr um den Mann selbst, sondern wie schon oben erwähnt, um die regelmäßigen Einnahmen. Ich behaupte nicht, dass dies die Norm ist, aber so ist es leider häufig! Danke übrigens für die Info.