PattayaBlatt logo

Wie viel darf man sich von Hausangestellten gefallen lassen?

Liebe Tante Frieda,

Mein Gott, bin ich froh, dass es Dich wieder gibt! Ich komme deshalb auch gleich mit einer Frage zuf Dich zu: Wieviel darf man sich von Hausangestellten eigentlich gefallen lassen?

Ich hatte ein Hausmädchen, das eigentlich ganz in Ordnung schien. Sie war etliche Jahre in Deutschland mit einem Deutschen verheiratet gewesen. Sie hat eine kleine Enkeltochter, die sie immer mitnahm, wenn diese nicht zur Schule ging (die Mutter kümmerte sich wie üblich wenig um das Kind. Die Großmutter, um die 50, war aber immer noch sehr „lustig“, wenn Du verstehst was ich meine. So „riss“ sie sich immer wieder Farangs auf und kam auch deshalb manchmal nicht zur Arbeit. Trotzdem war ich relativ zufrieden mit ihr, die Sauberkeit und Ehrlichkeit entsprach nicht immer meinen Vorstellungen, aber ich blieb ruhig, ich war froh ein Hausmädchen zu haben.

Eines Tages fuhren einige Freunde und ich nach Hua Hin und ich nahm mein Hausmädchen nebst Enkelin über dieses Wochenende mit, damit sie uns beim Übersetzen helfen konnte. Ich bezahlte ihr pro Tag extra 500 Baht plus Übernachtung und Essen für beide. Da aber begann das Problem. Ich buchte für unseren Fahrer und für sie jeweils ein Zimmer mit Ventilator und Dusche. Damit war sie aber nicht zufrieden und begann lauthals zu schimpfen und hinterrücks über mich schlecht zu reden beim Fahrer und bei einer anderen Thai-Frau. Ich bezahlte ihr also das Aircondition Zimmer, was den doppelten Preis ausmachte. Wieder zuhause angekommen kam sie einfach nicht mehr. Nun, ich bin nicht böse darüber, denn nun habe ich festgestellt, dass sie im Kleinen ziemlich viel hat mitgehen lassen. Meine Frage an Dich ist nun: muss man einem Hausmädchen auch ein Aircondition-Zimmer bezahlen?

Verwirrte Haufrau

Liebe verwirrte Hausfrau,

Also um erst mal auf Deine Frage zu kommen: Nein, Du musst nicht für ein Aircondition Zimmer aufkommen. Bei Thai-Familien müssen die Hausmädchen oft auf einer Matte im Kinderzimmer (auch bei Reisen) schlafen. Nur wenige kennen den Luxus eines eigenen Zimmers. Lass Dich auf keinen Fall von dieser Art Frauen unterkriegen. Die meisten, die mit einem Ausländer verheiratet waren, glauben, sie sind nun etwas „Besseres“. Aber dies sollte man genau nachprüfen und was Du erwähnt hast bezüglich „aufreißen“ von Farangs, ist sie wahrscheinlich noch immer in ihrem „alten Beruf“ verfangen. Sei froh, dass Du sie los bist, noch dazu wo sie etwas „lange“ Finger hatte.