PattayaBlatt logo

Außenministerium ersucht Hilfe für die vier in Nigeria entführten Thais

Der Außenminister Thailands, Surapong Tovichakchaikul, sagte heute, dass man Hilfe für die vier Thailänder, die während ihrer Arbeit in Nigeria entführt wurden, ersucht. Bisher sind die Umstände der vier thailändischen Arbeiter noch unklar.

Er sagte, dass er den thailändischen Botschafter in Nigeria angewiesen hat, dringend in dieser Angelegenheit mit der nigerianischen Regierung zusammen zu arbeiten wobei die Sicherheit der Opfer oberste Priorität hat.

Laut Surapong ist das Motiv der Entführung noch unbekannt. Man weiß nicht, ob es um Lösegeld oder andere Gründe geht. Der thailändische Botschafter in Nigeria, Somchai Paocharoen, verfolgt jetzt den Fall weiter. „Gegenwärtig wissen wir nur, dass die vier Opfer für ein israelisches Landwirtschaftsunternehmen arbeiten“ , so Surapong.

Derzeit gibt es etwa 160 Thais in Nigeria, die in Erdöl – Unternehmen und in Restaurants arbeiten. Einige sind auch mit Nigerianern verheiratet.