PattayaBlatt logo

Bootsunglück vor Koh Samet fordert 28 Verletzte

28 Passagiere auf einem Touristen-Schnellboot wurden in der Nacht vom 4. August 2018 verletzt als es kurz nach Aufbruch von Koh Samet in ein Schleppboot raste. Ein Passagier erhielt schwere Verletzungen, die anderen nur leichte Verletzungen, Todesfälle gab es zum Glück keine zu beklagen. Insgesamt befanden sich 35 Menschen an Bord, die einem Konzert auf Koh Samet beigewohnt hatten. Bei dem Konzert selbst gab es 20.000 Zuschauer.

Der Fahrer, Winai Trakulpong, sagte aus, dass er das Schleppboot, das nach dem Abladen von Musiequipment vor Anker lag, wegen des Regens und der schlechten Sicht nicht gesehen habe. Der Fahrer des Schleppbootes sagte aber, dass das Boot beleuchtet gewesen war.

6-8-18-n1

Rayong Vizegouverneur Montri besuchte die Verletzten in den Krankenhäusern und versprach jedem eine Komensation von 15.000 Baht.

Polizeioberleutnant Krissana Wanabordinimit sagte, dass die Polizei zwei Wochen benötige um den Grund des Zusammenstoßes aufzudecken.