PattayaBlatt logo

Der oberste Patriarch Somdet Phra Nyanasamvara: Lichtgestalt für Thai Buddhisten

Seine Heiligkeit der oberste Patriarch Somdet Phra Nyanasamvara war ein bescheidener buddhistischer Mönch, dessen Ausübungen in allen Bereichen des täglichen Lebens viele buddhistische Thais inspirierten, ihm zu folgen.

Seit 1937 war der Koytha Pramote Palast im Bovoranives Vihara Tempel in Bangkok sowohl Wohn- als auch Arbeisstätte verstorbenen Obersten Patriarchen.

Phra Sakayawongwisut, ein Assistent seines Sekretariats, sagte, dass Seine Heiligkeit ganz einfach streng nach der buddhistischen Lehre gelebt. Er aß einmal am Tag, an den buddhistischen Feiertagen vegetarisch, und schlief täglich etwa vier Stunden.

30-10-13t1Patriarch

Er praktizierte Dharma im Einklang mit der thailändischen Wald Tradition – eine Tradition des buddhistischen Mönchtums im Thai Theravada-Buddhismus, wo die Ausübenden in abgelegener Wildnis und Wäldern als spirituellen Ort für ihre Ausführungen wohnen. Die Tradition betont direkte Erfahrung durch Meditation und die strikte Einhaltung klösterlichen Regeln der scholastischen Pali Tipitaka Studie.

Um die Bescheidenheit Seiner Heiligkeit zu unterstreichen, sagte Phra Sakayawongwisut, dass sein Bett im Palast klein war und nur Platz für eine Person bot. Auch sein Sitz, auf dem er meditierte, war nur ein Stück Stoff, dass ihm seine Mutter genäht hat. Der Sitz war sehr alt, aber perfekt gepflegt und in einem guten Zustand und er wurde bis an seinen letzten Tag genutzt. Sein Meditationsraum befand sich in der obersten Etage des Palastes.

„In der Vergangenheit hat es viele Betreuer und Bedienstete Seiner Heiligkeit gegeben. Sie hielten sich im Erdgeschoss des Palastes auf, während er oben in einem kleinen Raum gegessen hat. Es gab auch ein kleines Zimmer, wo er seine Lehren aufnahm, denn Seine Heiligkeit war auch Radiomoderator für die Lehre des Dharma. Er hat auch besondere Reden an wichtigen Tagen des Landes gehalten und auch diese Reden hat er in diesem Raum aufgenommen.“ sagte Phra Sakayawongwisut.

In der Nähe des Palastes Seiner Heiligkeit war auch die Residenz seiner Mutter. Als Zeichen des Dankes und der Dankbarkeit gegenüber seinen Eltern hatte er sie zu sich geholt und sie wohnte seit 1953 dort im Tempel.

Der Oberste Patriarch Somdet Phra Nyanasamvara war durch seine bescheidene Art zu leben ein gutes Beispiel für Buddhisten im ganzen Land. Er starb am 24. Oktober 2013 im Alter von 100 Jahren an einer Blutvergiftung.