PattayaBlatt logo

Feuerwerk Festival nimmt immer größere Ausmaße an

Über 100.000 Menschen sehen sich die schönste Umweltverschmutzung an

Eigentlich kann man dieses Feuerwerk Festival Pattaya 2014 nur mit einem Wort bezeichnen: WOW! Am 28. und 29. November 2014 zeigten vier verschiedene Länder ihre pyrotechnischen Künste: Deutschland, Großbritannien, Italien und Spanien. Der nachtdunkle Himmel über Pattaya wurde wunderschön von Kaskaden von glitzernden Lichtern erleuchtet und das Spektakel zuvor von Bürgermeister Ittipol Kunplume, seinem Bruder Wittaya Kunplome, Thumnu Bunprakorb, dem Vize-geschäftsführenden Direktor von Thai Insurance und TAT-Direktorin Suladda Sarutilavan gemeinsam eröffnet. Der Verantwortliche, der dieses von Thai Insurance gesponserte Himmelswerk den mehr als 100.000 Zuschauern darbot, war Graham Wilkinson.

Der letzte Tag der Show war der Beste: 45 Minuten lang wurden Feuerwerkskörper zu klassischer Musik in den Himmel gejagt, aus dem Meer genauso abgeschossen wie vom Schiff und dabei sah es so aus als würde das Meer in Flammen stehen.

Axel Brauer (sitzend ganz rechts) und seine Freunde nach dem Feuerwerk.

Axel Brauer (sitzend ganz rechts) und seine Freunde nach dem Feuerwerk.

Jedes Land hatte sein eigenes Konzept: Deutschland setzte auf Blumenmuster in deren natürlichen Farben, Großbritannien brachte ebenfalls eine Show, die an natürliche Ressourcen der Erde und des Meeres erinnerten, Italien zeigte temperamentvolle und sanfte Feuerwerke gleichzeitig, dies alles wunderbar abgewogen und Spaniens Feuerwerk war ganz abgestimmt auf Glücklichsein und Fröhlichkeit.

Neben den Feuerwerkvorführungen gab es natürlich Live-Musik mit bekannten Bands und viele Stände, die ihre Waren anboten. Da Thai Insurance seinen 72. Geburtstag feierte, gab es eine besondere Zone, wo den Besuchern kostenloses Essen und Getränke angeboten wurden. Spenden für gute Sitze, um das Feuerwerk zu genießen, wurden angenommen und diese Einnahmen werden der Organisation: „Einer gibt – viele erhalten“, die älteren Leuten Augenoperationen ermöglicht, zugute kommen.

(Von links) Die Eröffnung zum Feuerwerk-Spektakel: Ittipol Kunplome, Wittaya Kunplome, Thumnu Bunprakorb und Suladda Sarutilavan.

(Von links) Die Eröffnung zum Feuerwerk-Spektakel: Ittipol Kunplome, Wittaya Kunplome, Thumnu Bunprakorb und Suladda Sarutilavan.

Und um seine Freunde zu unterhalten, hatte Axel Brauer vom Rotary Club Phönix Pattaya wieder einige davon ins Hilton Hotel zu Speis‘ und Trank eingeladen, wo sie sozusagen von der „Königsloge“ aus einen wunderbaren Überblick über das Feuerwerkspektakel hatten.

531-t4-3

531-t4-4

531-t4-5

531-t4-6

531-t4-7

531-t4-8

531-t4-9

531-t4-10