PattayaBlatt logo

Flammendes Inferno in Bangkok

Die Einwohner von Samut Prakan erlebten ein flammendes Inferno, als am 22. Oktober 2020 eine Gasleitung der Thai PTT PCL im Industriezentrum in Samut Prakan im Bang Bo Bezirk, im Süden Bangkoks, explodierte. Lokale Bewohner, darunter Schüler der nahe gelegenen Schule PrengWisutthaTipbodee, wurden schnellstens evakuiert, als die Feuerwehr kam um das Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Drei Menschen wurden bei der Explosion getötet, darunter zwei Frauen, beide über 80 Jahre alt. 28 weitere Menschen wurden verletzt.

Die Firma PTT nahm an den Rettungsarbeiten teil und brachte Verwundete in Krankenhäuser.

Der Grund der Explosion wurde noch nicht bekannt gegeben. PTT sagteaber, dasseinegründliche Untersucungim Gangeist. Die Firma wird auf jeden Fall die Verantwortung für die Toten und die Verwundeten übernehmen, sowie für den entstandenen Sachschaden.




Von Sicherheitsbeamten wurde untersucht, ob eventuelle gefährliche Substanzen bei der Unfallstelle zu finden waren, um die Gesundheit der Anwohner zu sichern. Ein Beamter der Umweltbehörde sagte, dass NVG Gas normalerweise komplett verbrennt und nur Ruß hinterlässt, der später vom Wind weit weggetragen wird.

Der riesige Rauchpilz war meilenweit zu sehen.




Die Feuerwehr war sehr schnell zur Stelle und begann mit den Löscharbeiten.




Beamte der PTT Plc untersuchen warum das Gas ausströmte und dadurch die Explosion erfolgte.