PattayaBlatt logo

Haupt-Tourismusgruppen wollen Impfpass

Haupt—Tourismusgruppen baten darum, geimpften Touristen die Quarantäne zu ersparen.

Haupt-Tourismusgruppen forderten die thailändische Regierung auf, Reisende, die bereits eine Corona-19 Impfung erhalten haben, von der 14-Tage Quarantäne auszuschließen.

Auch der Tourismusrat von Thailand, die thailändische Handelskammer und das Handelsministerium richteten nahezu identische Appelle an das Gesundheits- und an das Tourismus- und Sportsministerium, in der Hoffnung die nahezu zerstörte Tourismusindustrie wieder aufbauen zu können.



Die Arbeitslosigkeit allein im Tourismussektor, wird auf zirka 1 Million im letzten Viertel des Vorjahres geschätzt und er wird erwartet, dass diese Zahl im ersten Vierteljahr dieses Jahres auf mehr als 2 Millionen steigen wird.

Die Hoffnung ist, dass der so genannte Impfpass den geimpften Touristen erlauben würde, die lange und teure Isolation zu umgehen und einem normalen Tourismus in Thailand Platz machen würde.


Arbeitslosestehen – odersitzen – Schlange in Pattaya, um einkostenloses Essen zuergattern.

Die Tourismusindustrie war äußerst kritisch gegenüber der Regierung während der 2. Welle, speziell, da die Regierung dieses Mal den Unternehmen und Angestellten fast keine finanzielle Unterstützung gewährte.

TCT und die Handelskammer haben beide immer wieder um Steuererleichterungen, Schuldenrückzahlungen, Energieversorgungskürzungen und direkte Hilfsgelder gebeten – leider immer wieder ohne Erfolg. Deshalb war diese Stilllegung, obwohl kürzer als die Erste, viel schwerer für alle Beteiligten.