PattayaBlatt logo

Militär hat nun dieselbe Gewalt wie die Polizei

Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha hat Militäroffizieren die Macht verliehen als Kriminal-Unterdrückungs Offiziere zu fungieren.

Soldaten ab dem Rang eines Leutnants haben nun das Recht Kriminelle zu verhaften, die sich des Vergehens der Erpressung, des Wuchers, des Arbeitsmissbrauch, des Menschenhandels, Betrugs, Einbruchs, Dokumentenfälschung, Schuldeneintreibung, Prostitution, Waldfrevel, illegalem Reiseleiterservice, veebotener Spiele, illegaler Ausländerarbeit, Vergehen gegen das Kinderprotektionrecht, Steuerbetrug, Preisbetrug, Einfuhrzollunterschlagung, Kredithaie, Verfehlungen in Unterhaltungsbetrieben und Tragen, Besitz und Verkauf von Feuerwaffen, schuldig machten.

Sie haben aber Polizeibeamten etwas voraus, da sie das Recht haben Hausdurchsuchungen ohne Ausstellung eines Durchsuchungsbefehls durchzuführen. Das bedeutet, sie dürfen laut Sektion 44 jeden Platz durchsuchen, Gegenstände beschlagnahmen, finanzielle Transaktionen zu unterbinden und Verdächtige an Reisen zu hindern.

Oberst Piyapong Klinphan, ein Sprecher der NCPO, sagte, dass dieser Auftrag gegeben wurde, um Kriminalität zu verhindern, die eine Gefahr für das Volk darstellt und die Ökonomie, Gesellschaft und die Nation sabotieren könnte.

Er wies Bedenken zurück, dass das Militär die neue Macht ausnützen könne, sondern sagte, dass diese nur solche Kriminelle als Ziel ansehen dürfen, die bereits auf der Schwarzen Liste stehen oder/und während einer Mafia Razzia identifiziert wurden.