PattayaBlatt logo

Ministerpräsidentin besucht Schweiz, Italien, den Vatikan und Montenegro

9. September 2013 – Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra ist zur Teilnahme an der 24. Sitzung der UN-Menschenrechtskommission nach Genf gereist und wird anschließend offiziell die Schweiz, Italien, den Vatikan und Montenegro besuchen und am 15. September nach Thailand 2013 zurückkehren.

Auf der Sitzung in Genf wird Yingluck eine Rede zur Politik Thailands bezüglich Menschenrechte, Kampf gegen Menschenhandel, Fürsorge für Kinder und Frauen sowie Krankenversicherung für Fremdarbeiter halten. Bei dem folgenden offiziellen Besuch der Schweiz wird die Ministerpräsidentin Handels -und Investitionsmöglichkeiten für thailändische Unternehmen erkunden.

In Italien wird die Ministerpräsidentin Gespräche mit ihrem italienischen Amtskollegen über den Ausbau der bilateralen Beziehungen führen und auch ein Treffen mit dem Vorsitzenden des Wirtschaftsrates der italienischen Industrie haben über eine weitere Zusammenarbeit. Sie wird ebenso Papst Franziskus einen Höflichkeitsbesuch im Vatikan abstatten, um ihn die Freiheit der Religion in Thailand, wo es mehr als 370.000 Katholiken gibt, zuzusichern.

Vor ihrer Rückkehr nach Thailand wird Yingluck auf Einladung des montenegrinischen Ministerpräsidenten nach Montenegro reisen. Das Treffen dient der Stärkung der Beziehungen beider Länder und der Ausweitung des Absatzmarktes für Thailands Handel und Investitionen.