PattayaBlatt logo

Neue Österreichische Botschafterin ist Ehrengast beim TAS

Nachdem Magister Enno Drofenik, der vier Jahre lang Österreichs Botschafter zu Bangkok war, am 14. August 2017 das Land Richtung Heimat verlassen hatte, warteten die Auslandsösterreicher in Thailand auf die Ankunft seiner Nachfolgerin, denn dass es sich dabei um eine Dame handelt, war schon länger bekannt gewesen.

Endlich Mitte September 2017 traf dann Dr. Eva Hager in Bangkok ein und übernahm die am alten Platz neu erbaute Österreichsche Botschaft in der Soi Nantha-Mozart.

Das ist sie, unsere neue Botschafterin: Frau Dr. Eva Hager. Im Bild bedankt sie sich bei allen für die freundliche Aufnahme.

Das ist sie, unsere neue Botschafterin: Frau Dr. Eva Hager. Im Bild bedankt sie sich bei allen für die freundliche Aufnahme.

Ihr erster Auftritt bei der Thai Austrian Society (TAS) war am 6. Oktober 2017 bei einem Stammtischtreffen im Restaurant „Bei Otto“ in der Soi 20.

Herzlich wurde die Botschafterin von der Generalsekretärin der TAS, Caroline Braunshofer, begrüßt, die dies an Stelle von Präsident Gottfried Auer vornahm, der sich gerade in Wien befand. Natürlich aber drängten sich alle anderen anwesenden Österreicher ebenfalls darum um sich der Frau Botschafterin vorzustellen.

Dr. Eva Hager erhielt einige Gastgeschenke, die sie freudig überrascht entgegennahm. Danach hielt sie eine kurze Rede in derem Verlauf sie sagte, dass sie sich darauf freue ihre dritte Stelle als Botschafterin im Land des Lächelns, in Bangkok zu übernehmen. Mit einigen Worten stellte sie sich dann vor. Anschließend unterhielt sie sich mit jedem einzelnen der Anwesenden und alle waren darüber äßerst erfreut.

Zwei hübsche österreichische „Maderl“: Judith Schildberger, 1. Botschaftssekretärin (links und Steohanie Jakobitsch, die Leiterin für administrative Angelegenheiten.

Zwei hübsche österreichische „Maderl“: Judith Schildberger, 1. Botschaftssekretärin (links und Steohanie Jakobitsch, die Leiterin für administrative Angelegenheiten.

Ich sagte vor längerer Zeit einmal, dass wir Österreicher uns glücklich schätzen dürfen, weil wir immer so charmante, gutaussehende und sehr nette Botschafter in Bangkok haben. Ich glaube sagen zu können, dass wir mit Frau Dr. Eva Hager wieder einmal so einen ‚Glückstreffer‘ gezogen haben. Also „Tu Felix Austria“!

Es war eine sehr gute Stimmung im „Extra-Stüberl“ und das Essen war ausgesprochen gut! Sogar mein Wiener Schnitzel aus Schweinfleisch (das bevorzuge ich) war ganz genauso zubereitet wie ‚daheim‘. Kompliment an den Wirt und den Koch!

Übrigens waren noch zwei „Neue“ der österreichischen Botschaft mit dabei: Judith Schildberger, die 1. Botschaftssekretärin und Stephanie Jakobitsch, die Leiterin der Administrativen Angelegeneheiten, zwei äußerst charmante junge Damen.

Ein kurzer Überblick über das Leben unserer neuen Botschafterin

Dr. Eva Hager wurde am 7. März 1957 in Wien geboren – im Sternzeichen ist sie Fische. Fische Geborenene sind außergewöhnlich sensibel, einfühlsam und intelligent – und genau diesen Eindruck hat man von Dr. Hager wenn man sich mit ihr unterhält. Sie verriet uns, dass sie sechs Fremdsprachen spricht und dabei sind Deutsch und Englisch die Einfachsten. Sie spricht nämlich auch fließend Arabisch, Französisch und Spanisch und hat Basiskenntnisse in Neugriechisch. Hochachtung Frau Botschafterin!

Dt. Waret Veerasai überreicht seinerseits ein kleines Willkommensgrschenk an Frau Dr. Eva Hager.

Dt. Waret Veerasai überreicht seinerseits ein kleines Willkommensgrschenk an Frau Dr. Eva Hager.

Dr. Eva Hager machte ihren Dr. Phil. Zwischen 1977–1985 an der Universität Wien in Arabistik und Islamwissenschaften und Politikwissenschaften. Zwischen 1987–1990 war sie Lektorin am Institut für Orientalistik bei der Universität Wien. Aber bereits seit 1986 war sie Angehörige des österreichischen Auswärtigen Dienstes und trat ihre erste Stelle im Ausland 1988 bei der Österreichischen Botschaft in Damaskus an. Zwischen 1990 und 1993 war sie Mitglied der Österreichische Botschaft Tunis. Bereits 1992 wurde sie zur Residenten österreichischen Geschäftsträgerin a.i. in Algier ernannte und wechselte dann zur Österreichische Botschaft Mexiko wo sie von 1993–1997 blieb. Nach diesen vielen Jahren hieß es zurück nach Wien, wo sie zwischen 1997–2000 die Leiterin des Lateinamerikareferats war. Dazwischen wurde sie 1998 im 2. Semester die Vorsitzende der GASP-AG COLAT/Brüssel und EU-Koordination des 1. EU- Lateinamerika-Karibik-Gipfels. Ab 2000–2005 nahm Dr. Eva die Stelle der Generalkonsulin und Stellvertretenden Ständigen Vertreterin beim Europarat in Strasbourg ein.

Ihre erste Stelle als bev.Botschafterin und Residente ao. nahm sie zwischen 2005-2009 in Zypern ein. Aha, daher das neugriechisch! In Zypern erhielt sie auch den Großer Verdienstorden der Republik Zypern. Zwischen 2009-2013 war sie dann wieder in ihrer Heimat Wien die Leiterin der Abteilung für Internationale Energieangelegenheiten.

Dann aber war in nächsten Jahren Lateinamerika dran. Mit Mexiko fing es im Dezember 2013 an, wo sie als Residente ao. und bev. Botschafterin wirkte.

Ab Beginn Februar 2014 war Dr. Hager dann nicht nur die Botschafterin für Mexiko, sondern auch für Belize, Costa Rica, Panama, Guatemala, El Salvador, Honduras und Nicaragua bis 16. Dezember 2016., bevor sie nun in Bangkok ihr Amt als zuständige Botschafterin für Thailand, Burma, Kambodscha und Laos antrat.

Übrigens hat die Botschafterin bereits zugestimmt Anfang nächsten Jahres Pattaya und dessen Auslandsösterreicher zu besuchen und sicher wird sie auch die Waisenheime, die von der Österrreichischen Botschaft immer unterstützt wurden, ebenfalls aufsuchen.

13-10-17-t1-2

Die Frau Botschafterin Dr. Eva Hager (Mitte) wird von TAS Sekretärin Caroline Braunsberger (ganz rechts) und „bei Otto“ Wirt Sven Michel und Manager Alexander von Wnuk Lipinski willkommen geheißen.

Die Frau Botschafterin Dr. Eva Hager (Mitte) wird von TAS Sekretärin Caroline Braunsberger (ganz rechts) und „bei Otto“ Wirt Sven Michel und Manager Alexander von Wnuk Lipinski willkommen geheißen.

:  Ebenfalls eine sehr interessante junge Frau ist Prof. Dr. Heike Frühwirt von der Hochschule und Universität Biberach für ein halbes Jahr als Lektorin an einer Bangkoker Universität arbeitet. Auf dem Bild unterhält sie sich mit Bill Malhotra, der ebenfalls perfekt deutsch spricht.

: Ebenfalls eine sehr interessante junge Frau ist Prof. Dr. Heike Frühwirt von der Hochschule und Universität Biberach für ein halbes Jahr als Lektorin an einer Bangkoker Universität arbeitet. Auf dem Bild unterhält sie sich mit Bill Malhotra, der ebenfalls perfekt deutsch spricht.

13-10-17-t1-7