PattayaBlatt logo

Scheinehen sollen aufgedeckt werden

Bangkok Die Regierung und die thailändische Immigrationsbehörde wollen nun mehr und verschärft gegen Ausländer vorgehen, die so genannte Scheinehen mit Thais eingehen um im Land ungestört leben zu können. Die Maßnahmen die bisher unternommen wurden, um diese Scheinehen zu unterbinden, genügten nicht und daher will man nun in einheimischen Kreisen nach Vermittlern von Scheinehen suchen, sagte Immigration-Chef Nathathorn Prousoontorn.

Er gab weiter bekannt, dass nun korupte Beamte ausfinfig gemacht werden sollen und auch verdächtige Ausländer bei ihren Ein- und Ausreisen verhaftet werden und befragt werden sollen. Unter diesen Ausländern sollen sich etliche befinden, gegen die in ihrer heimat ein Strafrechtsverfahren läuft und die sich hier in Thailand ‚legal‘ verstecken wollen.

Einige dieser Männer wurden bereits verhaftet, da sie solche Scheinehen eingegangen sind. Thaifrauen sind meist gegen ein Entgelt von etlichen Tausend Baht bereit so eine Ehe einzugehen.

In Bangkok und Umgebung gingen im letzten Jahr 7.770 Ausländer die Ehe mit Thailänderinnen ein und dabei deckte die Immigrationsbehörde in 819 Fällen Unregelmäßigkeiten.