PattayaBlatt logo

Schulbeginn in Thailand mit großen Sicherheitsmaßnahmen

Am 1. Juli 2020 werden die Schulen in Thailand wieder eröffnet. Eltern machen sich deswegen bereits Sorgen, aber das Unterrichtsministerium beruhigte sie und gab bekannt, dass besondere Sicherheitsmaßnahmen vorbereitet wurden.

Der Berater des Unterrichtsministers, Varavij Kambhu Na Ayudhaya, gab bekannt, dass sein Ministerium mit dem Gesundheitsministerium eng zusammen arbeitet und Richtlinien für Sicherheitsmaßnahmen herausgegeben hat. Diese Maßnahmen wurden bisher bereits von 90 Prozent der Schulen umgesetzt.

Varavij Kambhu Na Ayudhaya, der Berater des Unterrichtsministers.

Varavij Kambhu Na Ayudhaya, der Berater des Unterrichtsministers.

31.000 Schulen können die Kinder 1,5 Meter auseinander sitzen lassen. 4.500 weitere Schulen müssen aus Platzmangel eine Unterrichtschicht durchführen aber gleichzeitig Online-Klassen abzuhalten.

Ein weiteres Problem stellt die Länge des Semesters dar, da anstatt von 200 Tagen nur 180 Tage unterrichtet werden kann. Auch da sollen Extra-Klassen helfen.




Der soziale Abstand in Schulbussen und auch bei Schlafzeiten in den Kindergärten wurde bereits geklärt. Auch in den Schulen wird der ThaiChana QR Code benützt.

Schulen an den Grenzen können nun allerdings keine Kinder aus den Nachbarländern mehr unterrichten, es sei denn sie leben in Thailand und unterziehen sich der 14-tägigen Quarantäne. Aber die Schüler aus Nachbarländern dürfen ihre Hemarbeit am Grenzposten abholen und diese dann später an die Schule übergeben. (NNT)