PattayaBlatt logo

Thai-Aktivist wird begnadigt und freigelassen

Der bekannte politische Aktivist, Surachai Danwattananusorn alias Surachai Sae-Dan, der wegen Diffamierung der thailändischen Monarchie zu 10 Jahren Gefängnis verurteilt wurde, wurde am 4. Oktober 2013 nach nur zwei Jahren Haft auf königlichen Befehl begnadigt. Er wurde von seinen Rothemden-Kollegen herzlich begrüßt.

Er sagte, dass er seine Freiheit der Gnade Seiner Majestät des Königs verdanke. Er versprach auch, weiterhin politisch tätig zu sein, um dem Land zu helfen, die Konflikte zu bewältigen.

Surachai Danwattananusorn wird bei seiner Freilassung von seinen Rothemden-Kollegen begrüßt. (Foto: MCOT)

Surachai Danwattananusorn wird bei seiner Freilassung von seinen Rothemden-Kollegen begrüßt. (Foto: MCOT)

Surachai war der Führer der „Roten Siam Gruppe“, einer Fraktion der Rothemden. Er wurde wegen fünf verschiedener Fälle verurteilt, die er zwischen 2008 und 2011 begangen hatte. Er war auch einer der Anführer des politischen Umsturzes im Jahre 2010.

Bereits in den 1980er Jahren war er im Gefängnis und in den 1970er Jahren wurde er auf die Liste der gesuchten Kommunisten gesetzt.