PattayaBlatt logo

Thailand ändert Früchteverkaufsplan bedingt durch COVID-19 Export-Schwierigkeiten

Das Handels ministeriumlegtmehr Wert auf den einheimischen Früchtverkauf, da dieser

Schwer unter der Pandemie leidet. Das Ministerium wünscht sich, dass die Leute mehr Früchte von den Fruchtlieferanten kaufen, die mit ihren Autos die Ware direkt ins Haus liefern.

Eine Karawane von Lieferwagen, mit blauen Fähnchen ausgestattet, machte sich auf den Weg vom Talaad Thai Großhandelsmarkt in Bangkok, um ihre Waren an Kunden in Bangkok und benachbarten Provinzen, direkt ins Haus zu bringen.

Diese 350 Lieferwagen verkaufen Früchte und Gemüse, Eier, Nudeln, Öl und Hand-Desinfektionsmittel.

Thailands Handelsminister, Jurin Laksanawisit, unterhält sich mit einer Rambutan Händlerin beim Talaad Thai Großmarkt. TEXT:

Thailands Handelsminister, Jurin Laksanawisit, unterhält sich mit einer Rambutan Händlerin beim Talaad Thai Großmarkt.





Handelsminister,Jurin Laksanawisit, der auch gleichzeitig Vizeminister präsident ist, sagte, dass das Ministerium mit der Thai Großhandelsvereinigung, der Thai Frisch marktvereinigung und der nationalen Bauernföderation zusammen arbeitet, um das Geschäft den einheimischen Markt online und offline anzukurbeln.

Die thailändische Post bietet kostenlosen Transport für wenigstens 200 Tonnen Früchte an, Bauern und Obsthündler bieten ihre Waren online via Thailand Post Mart, oder Lazada und Shopee an. (NNT)