PattayaBlatt logo

Thailand in tiefster Trauer beim endgültigen Abschied vom geliebten König Bhumibol Adulyadej

Bangkok (AP) — Mit traurigen, tränenüberströmten Gesichtern nahmen die Thailänder endgültig Abschied von ihrem König, der gleichzeitig ihre Vaterfigur war, bei den wahrhaft königlichen Begräbniszeremonien am 26. Oktober 2017. Am 30. Oktober wird nun eine einjährige Trauerzeit beendet.

Kurz vor Mitternacht stieg aus dem spektakulär gebauten Krematorium auf als die Flammen symbolisch König Bhumibol Adulyadej einhüllten und beendete damit eine Ära.

König Bhumibol Adulyadej der Große wird für immer in unseren Herzen sein. Wir werden ihn nie vergessen auch wenn er nun nicht mehr unter uns weilt. Wir werden ihn wiedersehen, denn er ging uns nur voraus.

König Bhumibol Adulyadej der Große wird für immer in unseren Herzen sein. Wir werden ihn nie vergessen auch wenn er nun nicht mehr unter uns weilt. Wir werden ihn wiedersehen, denn er ging uns nur voraus.

Am heutigen Freitag am frühen Morgen, nahm sein Sohn, König Maha Vajiralongkorn an einer religiösen Zeremonie teil um die Asche seines Vaters zu einer speziellen Lokalität zu bringen wo weitere Zeremonien veranstaltet werden.

König Maha Vajiralongkorn nimmt an den Trauerfeierlichkeiten für seinen Vster, den verstorbenen König Bhumibol Adulyadej, Rama IX, teil. (AP Photo/Kittinun Rodsupan)

König Maha Vajiralongkorn nimmt an den Trauerfeierlichkeiten für seinen Vster, den verstorbenen König Bhumibol Adulyadej, Rama IX, teil. (AP Photo/Kittinun Rodsupan)

Die fünf Tage Begräbnisfeierlichkeiten begannen bereits am Mittwoch, den 25. Oktober, als König Maha Vajiralongkorn rituelle buddhistische Zeremonien durchführte. Am Donnerstag wurde dann die symbolische Urne des König Bhumibol von der Dusit Maha Prasad Thron Halle zum Krematorium gebracht. An dieser Prozession nahmen neben den Trauergästen und Beamten auch tausende Soldaten teil, die die goldene Sänfte trugen und dann die vergoldete Karosse zogen und später als Abschluss die königliche Lafette, mit der königlichen Urne darauf über der der neunfache königliche Schirm aufgespannt war.

Weißer Rauch steigt in die Luft vom Krematorium kurz vor Mitternacht. (AP Photo/Wason Wanichakorn)

Weißer Rauch steigt in die Luft vom Krematorium kurz vor Mitternacht. (AP Photo/Wason Wanichakorn)

Als die Karosse, die im Jahre 1795 gebaute worden war, den Platz vor dem Krematorium erreichte wurde eine Komposition Seiner majestät, König Bhumibols gespielt und als die Urne in die Hauptkammer hochgezogen wurde, wurde die Königskymne gespielt.

Dieser Schirm wurde dann in der Hauptkammer des mit Gold ausgelegten Krematoriums abgespannt während Mönche ihre Gebete chanteten, traditionelle Instrumente Klagemusik spielten und de Artillerie immer wieder Kanonenschüsse abfeuerte.

Der König stieg dann über die mit rotem Teppich ausgelegten Stufen empor um Kerzen und Weihrauchstäbchen zu Ehren seines Vaters zu entzünden.

Die symbolische Urne Seiner Majestät König Bhumibol Adulyadej wird ins crematorium überführt. (AP Photo/Kittinun Rodsupan)

Die symbolische Urne Seiner Majestät König Bhumibol Adulyadej wird ins crematorium überführt. (AP Photo/Kittinun Rodsupan)

Millionen Menschen, alle in scharz gekleidet, nahmen überall auf Bangkoks Straßen teil, die meisten im königlichen Teil der Stadt und viele Millionen sahen sich die Feierlichkeiten per Fernseher an. Viele der Menschen hatten bereits Tage zuvor auf den Straßem, an denen die Prozession vorbeikam, auf dem Boden geschlafen um sich so einen Platz zu sichern. Sie widerstanden der Hitze und dem Regen aus Liebe zu ihrem König. Als die karosse mit der Urne an ihnen vorbeigezogen wurdem fielen sie alle auf die Knie und entboten dem toten König ihren letzten Gruß indem sie die Köpfe auf die Erde legten.

Die zeremonielle Urne war immer in der Mitte der Prozession und der König und seine Schwester, Prinzessin Sirindhorn, sowie zwei Enkeltöchter von König Bhumibol nahmen an dem Marsch teil. Die anderen Mitglieder der Königsfamilie warteten bereits im Pavillon beim Krematorium.

Soldaten bezeigen während der Prozession auf dem Platz des Krematoriums ihrem toten König Respekt. (AP Photo/Kittinun Rodsupan)

Soldaten bezeigen während der Prozession auf dem Platz des Krematoriums ihrem toten König Respekt. (AP Photo/Kittinun Rodsupan)

Am Abend bei der symbolischen Einäscherungsfeier nahmen viele gekrönte Häupter und andere Sdelige, sowie führende Politiker aus 42 Ländern dieser Erde teil. Nach dem Chanten der Mönche ging zuerst die Königsfamilie die Treppen hoch um Sandelholzblumen auf die Urne zu legen, gefolgt von Thai-Politikern und den ausländischen Ehrengästen.

Anschließend wurden traditionelle Tänze und Puppenshows vor dem Krematorium veranstaltet um dem Volk zu zeigen, dass die Einäscherung im mystischen Berg Meru, von dem angenommen wird, dass dort die bhuddistischen und hinduistischen Götter wohnen, stattfinden wird.

Die zermonielle Urne des toten Königs trifft auf dem Platz des Krematoriums ein. (AP Photo/Wason Wanichakorn)

Die zermonielle Urne des toten Königs trifft auf dem Platz des Krematoriums ein. (AP Photo/Wason Wanichakorn)

Trauernde sprechen Gebete und trotzen unter schwarzen Schirmen dem Regen. (AP Photo/Wason Wanichakorn)

Trauernde sprechen Gebete und trotzen unter schwarzen Schirmen dem Regen. (AP Photo/Wason Wanichakorn)

Trauernde Thailänder halten Bilder ihres toten Königs in den Händen. (AP Photo/Gemunu Amarasinghe)

Trauernde Thailänder halten Bilder ihres toten Königs in den Händen. (AP Photo/Gemunu Amarasinghe)

Thailändische Beamte umarmen sich in Trauer als der Rauch aus dem crematorium hochsteigt. (AP Photo/Wason Wanichakorn)

Thailändische Beamte umarmen sich in Trauer als der Rauch aus dem crematorium hochsteigt. (AP Photo/Wason Wanichakorn)