PattayaBlatt logo

Vorsichtsmaßnahmen werden wegen Hühnergrippe in China unternommen

Die Viehbestands-Abteilung in Bangkok hat die Sicherheitsmaßnahmen verstärkt, nach dem am 2. Februar 2020 gemeldeten Hühnegrippeausbruch in Shaoyang City in der Provinz Hunan in China. Dort mussten 5.000 Hühner umgebracht werden.

Sorawit Thanito, der Generaldirektor der Abteilung, sagte, dass alle Beamten seiner Abteilung den Befehl haben den Ausbruch der Krankheit zu verhindern und in Risiko-Gegenden Medizin verabreichen sollen. Die Arbeiter in den Farmen wurden angewiesen sofort zu melden, falls Hühner sterben. Faemr dürfen kein Geflügel ohne besondere Genehmigung transportieren. Außerdem wurde die Einfuhr von Geflügel und Geflügelproduken aus China verboten.

Sorawit sagte, dass diese Vorsichtsmaßnahmen Thailand 10 Jahre lang vor dem Ausbrechen von Hühnergrippe bewahrt haben.

Anmerkung: Am Besten wäre es jedoch das Geflügel unter tiergerechten Bedingungen zu halten und damit würde auch die Chemiekeule zum Großteil nicht gebraucht werden.