PattayaBlatt logo

Bombenexplosion in Bus verwundet 21 Israelis in Jerusalem

JERUSALEM (AP) — Eine Busexplosion in Jerusalem am 18. April 2016 ließ 21 Verwundete, alles Israelis, zurück. Der Bus brannte total aus. Es ist aber noch nicht bekannt, wie viele Personen sich zur Zeit der Explosion auf dem Bus befanden.

In Israel wird nun eine Rückkehr der palästinensichen Selbstmordbombenattentate befürchtet, da es keine Zweifel gibt, dass es sich bei der Eplosion um einen Terrotakt handelte. Vor rund einer Dekade hatten sich Palästinenser der Hamas und Palestinian Islamic Jihad, in Cafes und Bussen in die Luft gejagt.

In den Monaten zuvor diesem letzten Attentat wurden bei verschiedenen anderen Anschlägen 189 Palästinenser, 28Israelis und zwei Amerikaner getötet.

Aus Moscheen in Gaza ertönten über Lautsprecher Freudenrufe über die Attacke.

Der Bus ist völlig ausgebrannt nach dem Bombenattentat. (AP Photo/Oded Balilty)

Der Bus ist völlig ausgebrannt nach dem Bombenattentat. (AP Photo/Oded Balilty)