PattayaBlatt logo

Koreanische Kadetten werden wegen Trinken und Besuch eines Massagesalons bestraft

Seoul, 20. August 2013 (Yonhap) – Neun Kadetten der koreanischen Militärakademie müssen mit Disziplinarmaßnahmen wegen Trinkens und des Besuchs eines Massagesalons während eines Freiwilligen – Einsatzes in Thailand Anfang dieses Monats rechnen, sagte ein Armeeoffizier.

Insgesamt 173 Kadetten der koreanischen Militärakademie besuchten Thailand vom 5. bis 12. August, um Thai-Veteranen, die im Koreakrieg gekämpft hatten, anlässlich des 60. Jahrestages des Endes dieses dreijährigen Konflikts in diesem Jahr zu treffen.

Während ihres Aufenthalts in Bangkok wurden vier Kadetten in einer Bar beim Trinken erwischt und fünf wurden beim Besuch eines Massagesalons von hochrangigen Offizieren der Akademie gesehen.

Nach der Rückkehr nach Korea wurden sie vor den Disziplinarausschuss geladen wegen Verstoßes gegen den Verhaltenskodex, der das Trinken innerhalb und außerhalb der Akademie und auch Ausflüge ohne Genehmigung verbietet.

Die Kadetten des dritten Ausbildungsjahres gestanden den Vorgesetzten, dass sie auf dem lokalen Markt unterwegs gewesen waren und sich eine traditionelle Thai-Massage in ihrer Freizeit gönnten.

„Die Höhe der Strafe wird in einer Sitzung der Disziplinarkommission in der nächsten Woche festgelegt” sagte ein Beamter der Armee. „Sie müssen mit einer schweren Strafe rechnen.”

Dieser neueste Zwischenfall mit Kadetten kommt nur wenige Monate, nachdem ein betrunkener Kadett eine Kollegin auf dem Campus während eines Festivals im Mai sexuell belästigt hatte.

Im Ergebnis des Vorfalls wurde der Chef der Elite-Militärakademie seines Postens enthoben und weitere 11 leitende Beamte erhielten Disziplinarmaßnahmen wegen der laxen Kontrolle.

Angesichts des Vorfalls hat die Militärakademie ein spezielles Team eingesetzt, um das Verhalten der Studenten verstärkt zu überwachen.