PattayaBlatt logo

Handelskammern besorgt: Thailändische Wirtschaft schrumpft

Thailands Wirtschaftssektor ist tief besorgt über den Wirtschaftsabschwung des Landes und richtet seine Hoffnungen auf den Tourismus als einzigen Stimulationsfaktor für das zweite Halbjahr, sagte ein führender Geschäftsmann.

Somkiat Anuras, Vizevorsitzender der Thailändischen Handelskammer, berichtete, die landesweit gesammelten Daten der Handelskammern zeigen ein enttäuschendes Wachstum in allen Regionen, ausgenommen im Osten, wo die Ausweitung der Unternehmenstätigkeit zufriedenstellend bleibt.

Die Flaute passt zu den Vorhersagen verschiedener Behörden des Landes über das Schrumpfen des inländischen Bruttosozialprodukts von fünf auf vier Prozent im zweiten Halbjahr.

Über 43 Prozent der Handelskammern im ganzen Land sagen ungünstiges Wirtschaftswachstum voraus, während gerade 18,5 Prozent optimistisch bleiben, sagte er.

Die größten Sorgen gibt es in der Zentralregion, wo 63,7 Prozent der Unternehmer ein düsteres Bild für die thailändische Wirtschaft malen, fügte er hinzu.

Somkiat sagte, geringerer Konsum und höhere Haushaltsschulden werden Auswirkungen auf den Wirtschaftssektor haben, während die Abkühlung der Weltwirtschaft den Industriesektor treffen werde, aber der Tourismussektor wird die Wirtschaft beflügeln, da das zweite Halbjahr die Hauptsaison für den Tourismus ist.

Die Ostregion mit ihren Stränden und natürlichen Reizen wird eine Wirtschaftsentfaltung von 56,5 Prozent im zweiten Halbjahr erleben, und der Grenzhandel bleibt weiterhin positiv im Licht des Wirtschaftswachstums der Nachbarländer, sagte er.

Er gab seiner Besorgnis Ausdruck, dass die fortgesetzten politischen Konflikte den Tourismus beeinträchtigen könnten und damit die gesamtwirtschaftliche Situation des Landes in den verbleibenden Monaten des Jahres.