PattayaBlatt logo

Landwirtschaftsausstellung findet in Chonburi statt

Am 5. Februar 2014 wurde unter Vorsitz von Dr. Kanok Khatikan, Referent im Ministerium für Landwirtschaft und Genossenschaften die Landwirtschaftsmesse 2014 eröffnet.

Das Ministerium für Landwirtschaft und Kooperative hat grundlegende Richtlinien zur Entwicklung des Handels mit landwirtschaftlichen Produkten auf allen Märkten und hat der Marketing Organisation für Landwirte (MOF) die Aufgabe übertragen, die Zusammenarbeit mit den verschiedenen Fachorganen im Rahmen des Landwirtschaftlichen Entwicklungsprojektes zu organisieren. Die MOF wird als Hauptagentur tätig sein, um die Produktion und das Marketing voran zu bringen und die Vertriebskanäle einschließlich der Verbreitung von Informationen für Verbraucher und Käufer über das Internet zu verbessern. In 5 ausgewählten Provinzen soll das Projekt umgesetzt werden: Lampang, Sukhothai, Chonburi, Nakhorn Ratchasima und Chumporn. Die in den Provinzen gesammelten Erfahrungen sollen dann landesweit umgesetzt werden.

510-w2Land

Der Rat der Landwirte in Chonburi hat gemeinsam mit der Marketing Organisation für Landwirte die Landwirtschaftsmesse 2014, die vom 05. bis 09. Februar 2014 in der Stadthalle in Chonburi stattfand, für Landwirte und landwirtschaftliche Organisationen organisiert, um damit Produzenten und Abnehmern von Agrarerzeugnissen zusammen zu bringen und neue Absatzmärkte zu erschließen. Die Veranstaltung diente ebenfalls dem Erfahrungsaustausch für Landwirte und landwirtschaftliche Organisationen und gab ihnen Gelegenheit, sich über Anbau und Vermarktung von Produkten entsprechend den Anforderungen des Marktes zu informieren. Dazu zählten auch Informationen über Webseiten für Verbraucher und Käufer.

Es gab mehr als 300 Stände auf der Messe, an denen Produkte mit den unterschiedlichsten Gütesiegeln verkauft wurden. Dazu gehörten auch besonders herausregende wie auch saisonale landwirtschaftliche Produkte und es wurden von den Produzenten auch neue Produkte angeboten. Und natürlich fehlten nicht die Erzeugnisse aus den Projekten des Königs.

Es gab im Rahmen der Messe auch eine Ausstellung zum königlichen Projekt „Ausreichende Wirtschaft“ und es wurden Waren unter Marktwert verkauft, u.a. Eier, brauner Zucker und Öl. Andere Waren wurden zu bestimmten ‚Glücksminuten’ als PR-Maßnahme günstig abgegeben. Und natürlich gab es auch kulturelle Darbietungen, darunter eine Talentshow für die Jugend.