PattayaBlatt logo

LG stellt neuestes G2-Smartphone in Südkorea vor

Der südkoreanische Technologie-Gigant LG Electronics Inc. stellte auf heimatlichem Boden sein neuestes Spitzenprodukt, das Smartphone LG G2, vor in dem Bemühen, seine Präsenz im globalen Luxusmarkt für das Smartphone auszubauen.

Das Smartphone mit einer Größe von 5,2 Inch (13,2 cm) des drittgrößten Smartphone-Herstellers der Welt gab in New York sein Debüt und legte sich mit seinen Konkurrenten wie Samsung Electronics Co. und Apple Inc. an.

Das LG G2 ist das erste Gerät, das von LG Electronics auf den Markt gebracht wurde, nachdem die Marke Optimus fallen gelassen wurde. Verwendet wird ein quad-core Snapdragon 800 CPU, das Betriebssystem Android 4.2.2 Jelly Bean, eine 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und eine 2,1-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite, und die Speicherkapazität beträgt 12 Gigabyte.

Beim LG G2 sind alle Tasten auf der Rückseite des Geräts. Damit ist es das erste Smartphone, dass keine Schaltflächen an den Seiten hat.

Das Smartphone mit einem Bildschirm in voller HD-Qualität weist noch andere interessante Merkmale auf. Mit „KnockOn“ schalten die Benutzer ihr Telefon an, indem sie zweimal auf den Bildschirm klopfen. Das Smartphone nimmt auch automatisch Anrufe an, wenn es zum Ohr des Benutzers geführt wird.

Das LG G2 kann Teile von SMS-Meldungen erfassen und in einer Notiz oder einem Kalender speichern. Suchfunktionen in Landkarten oder im Internet sind ebenso vorhanden.

Das Geräte schützt auch die Privatsphäre des Benutzers und zeigt nur vorher ausgewählte Anwendungen an, wenn Fremde das Smartphone mit einem anderen Profil benutzen.

Es bietet auch Unterstützung für das Netzwerk „Long Term Evolution-Advanced“ (LTE-A), mit dem man die Vorzüge einer Verbindungsgeschwindigkeit von bis zu 150 Megabits pro Sekunde nutzen kann.

Der Preis des Geräts ist mit 900 US-Dollar angegeben, ähnlich wie das Galaxy S4 LTE, das im Juni vom weltgrößten Smartphone-Händler Samsung Electronics auf den Markt gebracht wurde.

Das LG G2 wird von etwa 130 Mobilfunkanbietern ab Ende Oktober in der ganzen Welt vertrieben, darunter AT&T, Sprint und NTT DoCoMo, verlautbarte LG.

LG Electronics hat sich zum Ziel gesetzt, 10 Millionen G2-Smartphones weltweit zu verkaufen, zwei Mal mehr als die früheren Vorgaben für Optimus G und Optimus G Pro.

Im ersten Halbjahr 2013 verkaufte LG insgesamt 25 Millionen Smartphones.

Shinhan Financial Investment Co. schätzt, dass in diesem Jahr bis zu 5 Millionen Geräte verkauft werden.

Die Aktien von LG Electronics wurden nach Veröffentlichung an der Börse von Seoul um 1,8 Prozent mehr gehandelt als beim Ende der vorherigen Sitzung.