PattayaBlatt logo

Thailand zerstört Raubkopien im Wert von 1,4 Milliarden Baht

23. Aug 2013 – Thailändische Behörden haben am Donnerstag in Bangkok mehr als eine Million Produkte von gefälschten Waren im Wert von mehr als 1,4 Milliarden Baht zerstört.

Der stellvertretende Handelsminister, Nutthawut Saikua, hat an der zweiten Vernichtung von Raubkopien in diesem Jahr teilgenommen. Dieses Mal waren es 1,6 Millionen Stück gefälschter Waren wie Kleidung, Uhren, Schuhe, Autoteile, CD’s und DVD’s sowie Kosmetika. Die Aktion wurde gemeinsam von der Abteilung für Geistiges Eigentum und der Royal Thai Police durchgeführt.

Alle von den Behörden im vergangenen Jahr beschlagnahmten 1,6 Millionen Artikel hatten ein Gewicht von 90 Tonnen und einen Wert von etwa 1,4 Milliarden Baht.

Der stellvertretende Handelsminister erklärte anlässlich dieser Entsorgungsaktion, dass die thailändische Regierung 2013 zum „Jahr zum Schutz geistigen Eigentums“ erklärt hat. Er rief die betroffenen Agenturen zur Stärkung des sozialen Bewusstseins für geistiges Eigentum (IP) auf, indem man mit den Eigentümern des geistigen Eigentums zusammen arbeitet und weiter gegen die Verletzungen des geistigen Eigentums vorgeht.