PattayaBlatt logo

Deutscher Astronaut Gerst ist wieder auf der Erde

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst kehrte kürzlich nach 166 Tagen auf der Raumstation „ISS“ wieder zur Erde zurück.Die Sojus-Kapsel mit Gerst und seinen beiden Raumfahrer-Kollegen, dem Russen Maxim Surajew sowie dem US-Amerikaner Reid Wiseman, landete erfolgreich in Kasachstan. Die Landung mit dieser Kapsel gilt als extrem schwieriges Manöver.

Die Landung bei sehr kalten Temperaturen wurde vom russischen Staatsfernsehen direkt übertragen. Man sah, wie die Raumfahrer aus der Sojus Kapsel getragen wurden.

Gerst, der seinen kahlgeschorenen Kopf mit einer weißen Schirmmütze bedeckt hatte, meinte lächelnd, dass er sich auf seiner ersten Reise in den Kosmos gut gefühlt habe.

Der deutsche Astronaut nach der Landung.

Der deutsche Astronaut nach der Landung.

Der Russe Surajew lobte aus ganzem Herzen die super Zusammenarbeit zwischen den drei Astronauten aus drei verschiedenen Ländern. Er meinte, dass sich die gesamte Menschheit daran ein Beispiel nehmen sollte.

Nach der Landung, etwa 82 Kilometer nördlich der Stadt Arkalyk, mussten die Heimkehrer die erste Zeit auf Klappsesseln verbringen. Ärzte untersuchten die Männer. „Ihr Orientierungssinn ist noch gestört“, sagte ein Arzt. Die Landung gilt auch deswegen als extrem anstrengend für die Raumfahrer, weil ihre Körper nach monatelangem Aufenthalt in der Schwerelosigkeit geschwächt sind.