PattayaBlatt logo

Medizinische Untersuchungen werden stadtweit durchgeführt

Pattaya soll zur ‚Gesunden Stadt’ werden

Am 29. Juli 2014 wurde vom Vizepräsidenten des Stadtrates von Pattaya, Rattanachai Suthidechanai, gemeinsam mit der Leiterin der Gesundheitsbehörde, Punnapha Thongphan, eine Aktion der Stadt für medizinische Check-ups zur Früherkennung von Krankheiten für mehr als 400 behinderten Menschen durchgeführt.

Am selben Tag hat die Pattaya Health Insurance auch Check-up’s für Behinderte durchgeführt und zwar in der Redemptoristen Schule für Blinde, wo mehr als 170 Kinder untersucht wurden. Damit misst die Pattaya Health Insurance dieser Gruppe der Bevölkerung eine besondere Bedeutung bei und unterstützt die Ziele, dieser Gruppe Vorsorgeuntersuchungen zu ermöglichen.

Ein Arzt untersucht die Herzfunktion eines behinderten Menschen.

Ein Arzt untersucht die Herzfunktion eines behinderten Menschen.

In der heutigen Gesellschaft nehmen chronische Krankheiten wie Diabetes und Bluthochdruck ständig zu, da die Menschheit durch die verschiedenen Umweltbelastungen in ihrer Gesundheit geschädigt werden. Auch der aus Leisungsdruck resultierende Stress beeinträchtigt die Gesundheit und die Psyche der Menschen.

Diesen Krankheiten jedoch kann man durch regelmäßig Sport und eine gesunde Ernährung vorbeugen. In der heutigen Gesellschaft ist das allerdings eine schwierige Angelegenheit und wird daher oft vernachlässigt. Deshalb sind jährliche Gesundheits – Untersuchungen unbedingt erforderlich zur Früherkennung von Krankheiten. Durch die Check-up’s kann eine rechtzeitige Behandlung einsetzen oder aber Komplikationen vorgebeugt werden. Dies ist neben dem Hausbesuchs-Projekt eine weitere Option für die Früherkennung und Vorbeugung von Krankheiten, welche die Stadtgemeinde als Kampagne ‚Gesunde Stadt’ durchführt. Dabei geht es um die 4 Dimensionen des Gesundheitswesens Unterstützung, Vorbeugung, Behandlung und Gesundung insbesondere von älteren Mitbürgern und Behinderten bzw. den am Rand der Gesellschaft Lebenden.

Schüler der Redemptorist Berufsschule bei der Untersuchung.

Schüler der Redemptorist Berufsschule bei der Untersuchung.

Behinderte Menschen gehören zu den Benachteiligten in der Gesellschaft und es ist das Ziel, ihnen durch die Untersuchungen, die Behandlungen und die Kontrolle von Krankheiten sowie die Rehabilitation ein halbwegs normales Leben zu ermöglichen.

Das Projekt wurde vom Pattaya Hospital bis zum 1. August 2014 für Behinderte durchgeführt, um ihnen damit den Zugang zu medizinischen Dienstleistungen und entsprechende Behandlungen zu ermöglichen.

Weitere Untersuchungen erstrecken sich auf Beamte

Am 30. Juli 2014 gab es im Rathaus Vorsorgeuntersuchungen für alle Administratoren und Mitarbeiter der 16 Behörden der Stadt einschließlich der Lehrer aus allen 11 Schulen in Pattaya.

Vizebürgermeister Wattana Janthaworanont hatte bei den Vorsorgeuntersuchungen für die Mitarbeiter den Vorsitz und ein Team des Pattaya Hospitals unter Leitung von Dr. Suwat Kusoljariya nahm diese vor.

Administratoren und Beamte des Gesundheitsbüros Pattaya beim Gemeinschaftsfoto.

Administratoren und Beamte des Gesundheitsbüros Pattaya beim Gemeinschaftsfoto.

Das Projekt der Vorsorgeuntersuchungen lief vom 28. Juli bis 1. August 2014 und insgesamt kamen sechs Einrichtungen in diesen Genuss. Alle durchliefen eine Überprüfung des Sehvermögens, Röntgen der Lunge, Blutbild (CBC), Urintests bis hin zur Feststellung verschiedener Werte zur Leber- und Nierenfunktion, Cholesterin- und Blutzucker Werte.

Die Statistik zeigt, dass von den im Jahr 2013 untersuchten 1.668 Mitarbeitern der Verwaltung 70,23 % mit einem Risiko für Cholesterinerkrankungen behaftet waren, 64,61% waren hinsichtlich Bluthochdrucks gefährdet und bei 18,16% gab es ein erhöhtes Risiko für Diabetes.