PattayaBlatt logo

Seminar beschäftigt sich mit Kindern mit Wachstumsschwierigkeiten

Fachleute von drei großen Krankenhäusern halfen Gesundheitsbeamten, Thailands wesentliches Problem bei „Kindern mit Wachstumsschwierigkeiten“ zu verstehen und anzusprechen.

Doktoren und Forscher der Ramathibodi, Mahidol Universität, und Buddhachinaraj Krankenhäuser trafen sich am 24. Juni 2014 mit Führungskräften des Paidi Instituts zu einem Seminar über Probleme von mehr als 200.000 Kindern in Thailand, die unter Autismus, Lernschwierigkeiten und Konzentrationsmangel leiden.

An der Veranstaltung nahmen über 200 örtliche Gesundheitsarbeiter, Freiwillige, Eltern und Beamte teil. Das Seminar kam zum Schluss, dass etwa 800.000 neu geborene Thais vom Symptom langsamen Wachstums behaftet sind.

Prof. Dr. Nittaya Kotchaphakdee, Beraterin im Nationalen Institut für Kinder und Familien-Entwicklung der Mahidol Universität.

Prof. Dr. Nittaya Kotchaphakdee, Beraterin im Nationalen Institut für Kinder und Familien-Entwicklung der Mahidol Universität.

Die Referentin sagte, die Gründe dafür liegen bei Frühgeburten, Gebärmutterinfektionen, Sauerstoffmangel beim Geburtsvorgang und genetischen Schäden. Seminare wie dies, organisiert von Paidi in Pathum Thani und dem Gesundheitsversicherungs-Fond, sind entscheidend für das Verstehen und regen zur Teilnahme an der Pflege von sich langsam entwickelnden Kindern und Kindern mit besonderem Förderungsbedarf an.

Eltern und Fürsorgern wurde gesagt, im Falle einer möglichen Entwicklungsstörung sollte das Kind zu einem Kinderarzt zur Diagnose gebracht werden, die mehrere Besuche erfordern kann. Eltern haben verschiedene Maßnahmen zur Verfügung, um die Entwicklung betroffener Kinder anzuregen.