PattayaBlatt logo

USA lobt Thailand wegen Vorsorge gegen Ebola

Leitende Angestellte der US-Botschaft in Bangkok trafen sich am 17. Oktober 2014 mit dem Vizeminister für Gesundheitswesen, Dr. Somsak Chunharas, um Thailand ihr Lob auszusprechen, wie gut die Vorbereitungen gegen die tödliche Infektionskrankheit Ebola hier sind.

Dr. Somsak sagte nach seinem Treffen mit dem Vizebotschafter der USA, Patrick Murphy, dem ersten Sekretär des Gesundheitswesens der Botschaft, Eric Frater und Mike Burkly, dem Direktor des Gesundheitswesens USAID, dass die Gespräche äußerst positiv verlaufen wären. Er sagte weiter, dass Patrick Murphy seine Anerkennung ausgesprochen habe, wie Thailand sich auf eine eventuelle Ebola Epidemie vorbereitet. Die US-Botschaft begrüßt auch die Gesundheits-Aktivitäten, die das Land seinen Bürgern bietet.

Der meist tödliche Ebola-Virus.

Der meist tödliche Ebola-Virus.

Im Moment gab die UN Weltgesundheitsorganisation bekannt, dass 8.997 Patienten in sieben Ländern mit dem Virus infiziert wurden oder vermutet wird, dass sie den Virus in sich tragen. Mittlerweile starben bereits 4.493 Menschen daran.

In Thailand gab es bis jetzt keinen einzigen Ebola-Infizierten.