Gericht bildet in Grund- und Kommunalrecht aus

0
326

Am 3. Juni 2013 hatte im Prachakhom Tagungspavillon in Banglamung Aphichart Thepnu, Oberrichter am Gericht von Pattaya, den Vorsitz über das Training zum Thema ‚Weiterentwicklung der Gesetze und Streitschlichtungsverfahren für Gemeindeleiter und Bürger in Pattaya in Übereinstimmung mit ASEAN’.

Oberrichter Apichart Thepnu.

Der Gerichtshof hat Richtlinien für Landgerichte in der Zuständigkeit des Amtes der Region 2 herausgegeben, um Projekte zu organisieren, die die Weiterbildung und das Verständnis der Gesetze und Rechtsstreitigkeiten in ihren verschiedenen Formen fördern und zur Unterstützung und Entwicklung von Entscheidungen in Gerichtsprozessen beitragen. Gegenwärtig befindet sich Thailand in einer Phase des raschen Wandels in vielen Aspekten, die sich aus dem Wettbewerb in verschiedenen Bereichen ergeben. Und wenn der soziale Wettbewerb hinzukommt, können Probleme zum Konflikt oder sogar zur Klage führen. Pattaya ist eine wichtige Tourismus-Stadt und die rasante Entwicklung verursacht viele soziale Komplikationen und wird so zur Quelle vieler Probleme. Hinzu kommt Thailands Beitritt in die ASEAN-Gemeinschaft im Jahr 2015. Deshalb soll die Ausbildung bezüglich Gesetze und Streitigkeiten die Anzahl von Streitfällen, die zum Gericht gehen, reduzieren.

Oberrichter Aphichart Thepnu erklärte: „Wenn Thailand im Jahr 2015 der ASEAN beitritt, wird mehr Bewegung in die Arbeitswelt kommen und es wird Bewegungen im Geldverkehr, im Tourismus, bei Immobilien und weiteren Aspekten geben. Darauf muss sich Pattaya vorbereiten, um die Veränderungen zu bewältigen.“

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein