Patrioten-Netzwerk beendet Demonstrant vor Wohnsitz der Ministerpräsidentin

0
231

28. Oktober 2013 – Das patriotische Netzwerk hat seine Demonstration in der Nähe des Wohnsitzes von Ministerpräsidentin Yingluck Shinawatra beendet, nachdem die Polizei Hilfe bei der Vereinbarung eines Termins für ein Treffen zwischen einem Vertreter des Netzwerkes und der Ministerpräsident zugesichert hat.

Die Führer des Netzwerks, Chaiwat Sinsuwong und Sombun Thongburan, standen an der Spitze einer Versammlung von Mitgliedern des Netzwerks an Tankstelle am Eingang zur Soi Yothin Phatthana 11 am Sonntag. Die Gruppe wollte zu Fuß zum Wohnsitz der Ministerpräsidentin in der Soi Yothin Phatthana 3 gehen, um ihr einen Brief zu übergeben. Chaiwat sagte, die Gruppe würde den Brief nur direkt an die Ministerpräsidentin übergeben, weil nur sie autorisiert ist, Thailand aus den Beratungen am IGH zum Tempel Phrear Vihear zurückzuziehen. Er fügte hinzu, dass die Gruppe bereits zuvor einen ähnlichen Brief an Regierungsmitarbeiter übermittelt hat mit der Bitte, dass Thailand den Prozess vor dem Internationalen Gerichtshof beendet, aber das stieß nur auf taube Ohren. Und deshalb wollte die Gruppe sich nunmehr an die Ministerpräsidentin wenden.

Der Kommandant der Chokchai Polizeistation, Polizeioberst Thanawat Watthanakun, bot an, sich mit dem Sekretariat der Ministerpräsidentin in Verbindung zu setzen, um ein Treffen zwischen dem Netzwerk und der Ministerpräsidentin zu vereinbaren, wenn das Netzwerk seinen Marsch zum Haus der Ministerpräsidentin beendet. Chaiwat kündigte an, dass die Gruppe am 3. November wieder vor dem Wohnsitz erscheinen wird, wenn die Regierung sich nicht mit ihrer Forderung befasst.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein