Thailändische Beerenpflücker in Schweden klagen über Arbeitsvermittler

0
131

8. Oktober 2013 – Mehr als 200 thailändische Arbeiter haben beim Department of Special Investigation (DSI) eine Beschwerde wegen des Betrugs durch eine Arbeitsvermittlung eingereicht.

Nach Informationen des Arbeitnehmervertreters Somsak Samerthup wurden die thailändischen Arbeiter durch die Firma M Phoenix Enterprise-Co aus der Provinz Chaiyaphum angeheuert, um in Schweden Beeren zu ernten. Bei der Ankunft in dem Land hat man aber festgestellt, dass es keine ausreichende Arbeit für sie gab. Es sind etwa 500 thailändische Arbeiter betrogen worden, alle wurden zwischen dem 24. Juli und 27. September dieses Jahres nach Schweden gebracht und jeder von ihnen musste mindestens 80.000 Baht an die Arbeitsvermittlung zahlen.

Ihnen wurde gesagt, dass sie durch die Beerenernte in den schwedischen Betrieben mehr Geld als die verauslagten 80, 000 Baht verdienen würden. Vor Ort hat man dann allerdings ein Überangebot an thailändischen Arbeitskräften vorgefunden, sagte Somsak.

Die Arbeiter baten das DSI, das im Bezirk Kaeng Kro ansässige Unternehmen zu untersuchen. Sie sagten, dass sie ihre Schulden nach ihrer Rückkehr nach Thailand nicht bezahlen könnten.

Die Arbeiter kamen hauptsächlich aus Chaiyaphum, Nakhon Ratchasima, Khon Kaen und Udon Thani.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein