Thais wollen echte Reformen unter Wahrung der Gesetze

0
524

16. Dezember 2013 – Eine Umfrage, die von der Universität Bangkok unter 631 Menschen landesweit durchgeführt wurde, hat ergeben, dass die Thais mehrheitlich eine Reform im Land wollen und dass die Gesetze dabei beachtet werden.

Die Mehrheit der Befragten, nämlich 79,3%, meinen, dass Thailand reformiert werden muss. 41% sagen, dass politische Reformen oberste Priorität haben, wogegen 22,8% bzw. 20,6% angaben, dass die Wirtschaft bzw. Gesetze an erster Stelle stehen.

Bei den Inhalten der Reformen wollen 75,4% die Grundsätze der Gesetze bestätigt sehen, 67,4% wollen eine ernsthafte Reform bezüglich des Stimmenkaufs, während 67% sagen, dass Korruptionsfälle nicht verjähren sollten.

32% wollen eine Reform der Polizei und 31,9% wollen, dass die Gouverneure in den Provinzen gewählt werden.

Bezüglich des Erfolgs der Reform sind 39,6% der Meinung, dass die bürgerliche Gesellschaft ein wichtiger Mechanismus für erfolgreiche Reformen ist, während 24,1% bzw. 17,6% meinen, die Führungskräfte bzw. Politiker bringen den Erfolg der Reform. Nur 7% sind der Meinung, dass das Militär der Schlüssel des Erfolges ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein