4.000 wilde Tiere bekommen neue Heimat

0
96

Mehr als 4.000 wilde Tiere von 29 Arten werden in 14 Naturschutzgebiete umgesiedelt, um dort die Anzahl der Wildtiere zu erhöhen.

Manopat Huamuangkaew, der Generaldirektor der Nationalpark-, Wildtiere- und Pflanzen- Naturschutzabteilung, sagte am 25. Juli 2013, dass die Regenzeit geeignet sei, um Tiere in die Wälder zu entlassen, da sie nun genügend Futter und Wasser finden und sich an die neue Umgebung und ihre Freiheit gewöhnen können.

Er sagte weiter, dass seine Abteilung diesen 5-Jahres-Plan sorgfältig weiterführen wird.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein