Abschiedsgeschenk von Österreichs Generalkonsul

0
35
Generalkonsul Gerhard und Frosi Götz (beide ganz rechts) beim Gruppenbild und der Übergabe von 135.000 Baht mit (von links) Palison Noja und Petr Juracek.

Wenn man Angestellter einer Botschaft ist, dann mag das sehr interessant sein. Man lernt viele neue Leute kennen und findet auch Freunde. Aber leider heißt es dann meist nach vier Jahren wieder Abschied zu nehmen.

Genau dies geschah heuer dem österreichischen Generalkonsul zu Bangkok, Herrn Gerhard Götz. Nach vier Jahren, in denen er und seine Gattin Frosi viele neue Freunde gewonnen hatten und sich in Bangkok wieder so richtig heimisch fühlten, mussten sie nach den abgelaufenen vier Dienstjahren wieder Abschied nehmen.


Petr schenkt den Kindern auch einen neuen Fußball.

Gerhard Götz tat dies bereits zum zweiten Mal, denn vor vielen Jahren war er als junger Mann schon einmal in Bangkok bei der österreichischen Botschaft stationiert gewesen. Damals aber noch als normaler Angestellter in der Konsular-Abteilung. Im Jahr 2017 kam er wieder nach Bangkok, diesmal als Generalkonsul und freudig von denen begrüßt, die ihn noch „von früher“ kannten.

Wie immer hat Gerhard Götz seine Aufgabe zu vollster Zufriedenheit und ganz im Sinne der Republik Österreich durchgeführt. Privat aber hat er auch sehr viel Gutes für minderbemittelte Kinder gemacht. So war er ein regelmäßiger Förderer des ATCC, einem Kinderheim in Pattaya.



Als es nun soweit war, dass er Abschied von Bangkok nehmen musste, brachte er noch ein schönes Abschiedsgeschenk zu Palison Noja, dem Gründer und Direktor des ATCC. Es handelte sich dabei um 135.000 Baht, die er an Spenden (statt Geschenken) zu seinem Geburtstag erhalten hatte.

Das Geld überbrachte er, nur wenige Tage vor seiner Abreise, gemeinsam mit Gattin Frosi und dem pensionierten Polizeichef der Botschaft, Petr Juracek, einem starken Unterstützer des Heims, eigenhändig nach Pattaya.

Palison Noja freute sich natürlich über das Geld, hatte aber auch eine Träne im Knopfloch, da er so einen leiben und guten Freund verlor.

Gerhard und Frosi Götz sind mittlerweile wieder in Europa und er wird in Kürze seine neue Stellung in Zagreb bei der österreichischen Botschaft antreten.

Wir alle wünschen ihm dazu viel Glück und Erfolg und hoffen, dass er Thailand bald wieder einmal besucht.












Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein