„Schwarzgeld“ Betrüger Bande verhaftet

0
158

Am 24. Juli 2013 wurden in Bangkok im Bezirk Bang Kapi 3 Mitglieder der so genannten „Schwarzgeld“ Betrüger Bande von der Lat Phrao Polizei verhaftet, als sie gerade gefälschte US-Dollar-Banknoten an einen Thai Kunden auslieferten.

Es handelt sich dabei um die beiden Kameruner Jules Kongne und Francois Mbengur sowie die Neuseeländerin Karen Colleen Morgan.

Die Polizei beschlagnahmte 348 gefälschte 100-Dollar-Banknoten, Druckpapier für die gefälschten Banknoten, eine Edelstahl-Flasche mit einer Chemikalie, einen Tresor und zwei Handys.

Eine vorläufige Untersuchung ergab, dass die Bande gefälschte US-Banknoten drucke und sie an die Opfer zu einem niedrigeren Preis als der Nennwert verkaufte. Die Opfer wurden damit geködert, die gefälschten Banknoten und die Chemikalie zu kaufen, weil man nach Aussage der Bande die schwarz beschichteten Banknoten mit der Chemikalie reinigen könne.

Der Betrug mit dem ‚schwarzen Geld’ ist ein alter Trickbetrug, um an das Geld der Opfer zu kommen, indem man den Opfern glaubhaft machen will, dass der Haufen von Banknoten-Papier echtes Geld sei, welches schwarz eingefärbt wurde, um das Entdecken durch den Zoll zu verhindern.

Die Polizei glaubt, dass Thais mit der Bande zusammengearbeitet haben, um das Geld in Thailand in Umlauf zu bringen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein