Sohn des ehemaligen Vize-Unterrichtsminister schlägt Freundin krankenhausreif

0
223

Treethana Prasertsopa, 28, der Sohn des ehemaligen Vize-Unterrichtsminister Boonlue Prasertsopa geriet am 16. November 2014 in den frühen Morgenstunden völlig außer Kontrolle, als er seine Freundin Pairinya Labbuangam, 33, vor der Polizeistation Thonglor verprügelte. Die beiden waren aus einem Club gekommen und auf dem Heimweg gewesen.

Die junge Frau, die von einem halben Dutzend Polizisten von dem Rasenden befreit werden musste, erlitt einen Schädelbruch, schwere Prellungen und ein Blutgerinnsel im Gehirn. Sie musste sofort ins Krankenhaus verbracht werden. Treethana Prasertsopa wurde zwar verhaftet, aber sofort nach Stellung einer Kaution von 150.000 Baht durch seine Mutter wieder auf freien Fuß gesetzt. Wie üblich in Thailand.

Vater und Sohn (rechts) Prasertsopa.
Vater und Sohn (rechts) Prasertsopa.

Pairinya war zwei Tage bewusstlos und gab danach bei Polizisten an, dass sie schon oft von ihrem Freund verprügelt worden war, dies aber aus Scham geheim hielt. Sie hatte aber beschlossen, ihn zum „richtigen Zeitpunkt“ zu verlassen. Sie gab an, dass ihr Freund schwer angetrunken war und sie mit dem Auto gefahren wäre. Wie so oft habe er im Auto einen Wutanfall bekommen und versucht, ihr einige Finger zu brechen. Deshalb habe sie vor der Polizeistation Thonglor angehalten und um Hilfe gerufen. Danach wäre Treethana über sie hergefallen.

Die Mutter des Opfers des Rasenden reichte inzwischen gegen die Vorgehensweise der Polizei eine Beschwerde ein. Ob allerdings gegen den Sohn des VIP Klage erhoben wird, ist fraglich – wie eigentlich sehr häufig in Thailand.

Die Behörden sollten einmal darüber nachdenken, dass solche Geschichten in der Welt verbreitet werden und das Image Thailands (auf das so großen Wert gelegt wird) schwer schädigen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein