Starker Regen verursacht Straßenabsenkungen in Lampang

0
453

13. August 2013 – Starker Regen führte in der nördlichen Provinz Lampang zur Absenkung einer Straße. Die Behörden haben davor gewarnt, dass weitere Regenfälle Erdrutsche und umstürzende Bäume verursachen können, die dann die Straßen blockieren.

Der Leiter der Autobahnverwaltung in Lampang, Wichaya Weerakajorn, hat seine Mitarbeiter beauftragt, Warnschilder aufzustellen, um die Autofahrer auf die abgesunkene Straße hinzuweisen.

Der aus dem Wald abfließende Regen hat auch zu Erosionen in der Nähe einer Brücke an der Lampang-Phayao Road im Bezirk Pichai geführt. Die Behörden befürchten, dass sich bei anhaltendem Regen weitere Abschnitte der Straße absenken können.

In der nahe gelegenen Provinz Lamphun hat der anhaltende Regen den Fluss Ping und einen Bewässerungs-Kanal zum Überlaufen gebracht und Häuser und Ackerflächen überflutet. Mehr als 30 Haushalte in der Provinzhauptstadt sind von den Überschwemmungen betroffen und stehen 30 bis 70 cm unter Wasser. Ebenso sind 500 Rai Ackerfläche überschwemmt und das Wasser steigt wegen des anhaltenden Regens weiter.

In der Provinz Chiang Mai hat der stellvertretende Gouverneur, Adisorn Kamnerdsiri, die lokalen Behörden in höchste Alarmbereitschaft versetzt, da man in der Provinz starke Regenfälle als Auswirkung des Taifuns Utor, der zur Zeit über den Philippinen tobt, erwartet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein