Thailands Kronprinz feiert seinen 61. Geburtstag

0
186

Angestellte der Pattaya Mail Media Gruppe versammeln sich vor dem neuen Bürogebäude zum Gemeinschaftsfoto, um das 20-jährige Bestehen zu feiern. Gründer und geschäftsführender Direktor Peter Malhotra (letzte Reihe, 7. von rechts) freut sich mit seiner Pattaya Mail Familie.

Am 7. Juli 2013 haben mehr als 50 Mitarbeiter und Arbeiter von ARV Construction Solutions Co. Ltd. in Plutaluang unter Führung von Phuchit Nanthasee vor der Fabrik protestiert, um Gerechtigkeit einzufordern. Das Unternehmen hat ihnen den zugesagten Lohn nicht ausgezahlt und die Büros geschlossen. Gleichzeitig wurde ein Vergleich für die Zahlungen an die Arbeiter eingereicht. Gegenwärtig warten die Mitarbeiter auf Vertreter des Unternehmens, um weitere Informationen zu erhalten.

Die Arbeier wollen Entschädigung.
Die Arbeier wollen Entschädigung.

Puchit Nanthasee sagte, dass das Unternehmen einen Brief an die Mitarbeiter und die Arbeiter des Unternehmens geschickt hatte, worin stand, dass es Entlassungen geben wird und der ausländische Inhaber der Firma, Alan Stuart, am 28. Juni 2013 den letzten Lohn zuzüglich eines weiteren Monats auszahlen wird. Als die Arbeiter jedoch am 4. Juli 2013 gekommen waren, um die versprochenen Löhne zu erhalten, mussten sie feststellen, dass das Büro der Firma ohne vorherige Information geschlossen war. Es hieß, es wurde an einen neuen Standort verlegt.

Mitarbeiter der Personalabteilung haben versucht, Alan Stuart zu erreichen, der letztendlich zurückrief und sagte, dass er das ausstehende Geld zur Befriedigung der Mitarbeiter innerhalb von zwei Wochen schicken werde.
Polizeihauptmann Praphan Chula-Ong, Chef der Sattahip High Voltage Distribution, erklärte, dass die Stromrechnungen der ARV Construction Solutions Co. Ltd. seit mehr als drei Monaten, insgesamt mehr als 300.000 Baht, ausständig sind und es derzeit keine Anzeichen gibt, dass die ausständige Summe bezahlt wird. Bei einer Inspektion wurde festgestellt, dass das Unternehmen den großen Transformator innerhalb des Unternehmens entfernt hat. Nun wird ein Gerichtsverfahren angestrebt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein