PattayaBlatt logo

Wir stammen alle vom Mars

Starke Behauptung eines seriösen Wissenschaftlers

Wissenschaftler suchen seit vielen Jahrzehnten nach Beweisen, ob es außerirdisches Leben gibt. Es wurden viele Geschichten darüber verbreitet. Besonders eine, die Geschichte von den grünen Marsmenschen, verfolgte die Menschheit oft bis in den Schlaf.

Ein bedeutender Wissenschaftler, Steven Benner, behauptet nun, dass diese Geschichten gar nicht so weit hergeholt sind. Er meint ernsthaft, dass es auf der Erde von Marsmenschen nur so wimmelt, denn laut seinen Aussagen stammt die Menschheit vom Mars. Er sagt, dass das menschliche Leben vom Mars gekommen sei.

Der Mars: Ist das unser richtiger „Heimatplanet“? (Foto: Planet Wissen)

Der Mars: Ist das unser richtiger „Heimatplanet“? (Foto: Planet Wissen)

Der Biochemie-Wissenschaftler, der an der Universität Florida unterrichtet und der Direktor des Westheimer Instituts für Wissenschaft und Technologie, stellte seine Forschungsergebnisse während eines Kongresses in Florenz vor.

Seiner Ansicht nach fiel ein Gesteinsbrocken vor drei Millionen Jahren vom Mars als Meteorit auf die Erde. Dadurch wurde Molybdänoxid, das es auf dem Mars im Überfluss gab, auf der Erde freigesetzt. Er glaubt, dass diese Mineralien der entscheidende Auslöser für die Entstehung des Lebens auf der Erde war.

Obwohl bereits Molybdän auf der Erde vorkam, war die Sauerstoffkonzentration in den Kinderjahren der Erde nicht hoch genug, um das Element oxidieren zu lassen und es nur in dieser Form die Entstehung von Leben ermöglicht.

Die neuesten Analysen von Marsmeteoriten bestätigen die relativ hohe Konzentration des Minerals. Durch dieses oxidierte Molybdän sollen sich demnach organische Moleküle auf der Erde zu ersten lebenden Strukturen geformt haben.

Professor Benner sagte, dass wir Menschen glücklich sein dürfen, auf der Erde gelandet zu sein, da diese der beste Platz im Weltall ist.